Essen & Trinken / Costa Rica

Comida Typica

"Das kochen die Ticos"
17. April 2020

Mittelamerika

Costa Rica

Essen in Costa Rica

Comida Typica, Tico Rico oder Comida Costaricense. Die Restaurants und Sodas mit typischer Küche erkennt man schnell! Bunte Farben, Latinomusik und der Duft von Koriander. Aber was erwartet uns in diesen Restaurants? Welche Gerichte sind denn "typico" und was schmeckt? Was trinkt der Tico? Und was hat es eigentlich mit den "Casados" (= Verheiratet) auf sich?

Seit über 20 jahren leiten wir Reisen in Costa Rica und erklären unseren Reisegästen gerne die Küche der Ticos.

Wir haben uns mal folgende Gerichte aus Costa Rica ausgesucht und servieren dazu den einen oder anderen "Fun-Fact": 

  • Gallo Pinto
    essen-pinto-fruehstucksrestaurant_kopie.jpg
    Gallo Pinto: Frühstück typico 
     
  • Casados
  • Ceviche
  • Costa Ricas Suppen
  • Tamal de hoja
  • Arroz con Pollo/ Arroz con Camarones / Arroz con Carne
  • Gallos
  • Chicarronnes 
  • Batidos 

Gallo Pinto der gefleckte Hahn - DAS Traditionsgericht & Frühstück

"Mas Tico que el Gallo Pinto", mehr Tico (= Costaricaner) als das Gallo Pinto. Das heißt mehr Tico zu sein, das geht nicht! Es ist ein fester und gebräuchlicher Ausdruck in Costa Rica und lässt ahnen wie ernst es den Ticos ist mit Reis und Bohnen. 

Man nennt das Gericht auch einfach nur `Pinto` und je nach Region gibt es unterschiedliche Zubereitungsarten. Karibisch natürlich mit etwas Kokosnussmilch, in Guanacaste wird der Reis am Vortag gekocht.

Zum Frühstück, zum Mittag- und zum Abendessen gibt es die Mischung aus Reis und schwarzen Bohnen immer dazu. Es ist DAS Traditionsgericht in Costa Rica. Die Ticos lieben ihr Gallo Pinto so sehr, dass sogar im März jedes Jahr das nationale Gallo Pinto Festival in San Jose stattfindet.

Bis zu 25.000 Portionen Gallo Pinto in allen Variationen werden hier gekocht und verteilt. Nichts ist mehr Tico als das Gallo Pinto..

 

Fun-Fact: Selbst in Fast-Food Ketten in Costa Rica bekommt man das Gallo Pinto: MacDonalds hat das Pinto fest im Programm, wirklich fast unglaublich! 

Das Casado = Verheiratet 

Das Casado, das bedeutet verheiratet oder gefangen.

Plato Mixto 
Wenn man ein Casado bestellt in Costa Rica, dann hat man folgende Bestandteile auf dem Teller:

Reis & Bohnen, etwas (Kraut)Salat, etwas gekochte oder fritierte Platano (Kochbananen), Gemüse, Omlett und je nach Bestellung enthält es einen fleischigen oder vegetarischen Teil.

Man bekommt es mit einem Stück Fisch - meist Tilapia -, oder Hähnchen oder ein recht rustikales Stück Fleisch (Gulietta). Das Gericht variiert in seinen Bestandteilen leicht. Mal ist mal ein Stück gegrilltes Käse drauf, mal ein Häufchen Nudeln. Es ist aber immer eine gute, schmackhafte Portion zu einem fairen Preis. 

 

Fun - Fact: Naja ehr ein Gerücht: Aber man sagt das das Gericht deshalb Casado - verheiratet heißt, weil wenn der Mann geheiratet hat, dann bekommt er das Essen dreimal am Tag.

Ceviche -  roher Fisch 

Ein beliebtes Essen in Costa Rica als Snack oder auch sehr geeignet als Vorspeise das ist das berühmte Ceviche.

Ceviche 
Es ist roher Fisch, meist vom Buntbarsch Tilapia oder an der Küste Seefisch, in Zitrone eingelegt mit Zwiebelstückchen und Koriander.

Es ist einfach sehr erfrischend und super geeignet um nach einem Besuch der wunderschönen Nationalparks seine Energiereserven wieder aufzufüllen. Es gibt das Ceviche auch in Versionen mit Shrimps oder anderen Fischarten. Auch vegetarische Varianten haben wir auf unseren Reisen durch Costa Rica schon gefunden. Mango - Ceviche, unbedingt probieren!

Natürlich gibt es das beste Ceviche in den Mercado Centrals der Städte. Dort schmeckts doppelt so gut, da man auch gleich am bunten und lauten Treiben in den Markthallen teilnehmen kann. Wenn Sie in Alajuela oder San Jose die Möglichkeit haben, dort vorbei zu schauen, dann nutzen Sie diese! 

 

Fact: Woher Ceviche ursprünglich stammt ist nicht ganz geklärt, man schreibt das Gericht Peru zu. Die Portugiesen sind anderer Meinung.:)

Die Costaricanische Suppenküche

  • Die `Sopa negra´, das ist eine Bohnensuppe aus den beliebten schwarzen Bohnen. 
    essen-olla_de_carne.jpg
    Olla de Carne 
    In Costa Rica sind Suppen meist ein vollwertiges Gericht. Die  Suppe beinhaltet neben den berühmten schwarzen Bohnen meist noch Koriander und Majoran. Etwas Chili, Ingwer und eine Prise Zimt.  Scharf ist sie nur selten. In Costa Rica wird relativ schwach gewürzt. Sie wird traditionell mit einem hartgekochten Ei serviert.  
  • Die Olla de Carne ist ein traditionelles Essen in Costa Rica. Sie besteht aus einer klaren Brühe und rustikalen Stücken Gemüsen und Fleisch. Gerne wird Rippe dafür verwendet. Der Fleischtopf wird gerne als Mittagessen verzehrt und nach einer Schüssel des Traditionsgerichtes ist man gut gesättigt.
    Die Olla de Carne wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts täglisch gegessen. Mit dem Anstieg von Fast-Food-Ketten und der Internationalisierung durch den Tourismus ging die Nachfrage zurück und nun bleibt die Olla de carne in den Traditionsrestaurants Costa Ricas erhalten oder wird mal am Wochenede mit viel Zeit gekocht. 

Tamal de Hoja: Das Fest-Essen in Costa Rica für die Weihnachtstage

Tamal das ist ein Teig aus Maismehl in dem Gemüse und Fleischstücke in einem großen Bananenblatt gedampft werden.

Das Tamal de Hoja (hoja=Blatt) wird wie ein kleines Paket eingeschnürt und für Costaricaner ist es ein Festessen. Man bekommt es zwar das ganze Jahr, aber traditionell isst man das Gericht nur an Weihnachten. 

Arroz con ... Pollo/ Camaron/ Carne ...

Diese Gerichte finden sich ebenso häufig auf den Speisekarten Costaricanischer Restaurants und Sodas, wie das Casado. Es ist ein Reismischgericht, trockener gewürzter Reis, manchmal etwas gebraten mit etwas Gemüse meist Koriander und eben einem Bestandteil den man selbst wählt. Beliebteste Varianten sind mit gezupften Hähnchenfleisch oder Shrimps.

Dieses Gericht bekommt man auch oft mit Gemüse und eignet sich für Vegetarier. Oft wird etwas Salat und Pommes dazu gereicht.

Wir können uns nur vorstellen ,dass "Fritten" als Gemüse gewertet werden und sich deshalb wohl als ideale Beilage eignen. Lecker sind die Arroz - Gerichte und preislich zumeist im Rahmen. 

Gallos oder Bocas  

Gallos oder Bocas sind so etwas ähnliches wie in Spanien die Tapas.

Gallo de Picadillo 
Eher kleine Snacks, die man so zwischendurch bestellt. Meist ein deftiger "Happs" zum Kaffee. Manchmal ist es aber auch eine kleine oder halbe Portion eines vollen Gerichtes.

Die Gallos zeichnen sich meist nicht durch besondere Raffinesse aus, sondern sind ein eher rustikaler Ballaststoff-Lieferant. Jedes Restaurant oder Soda in Costa Rica hat seine eigene Vorstellung davon, was ein Gallo oder eine Boca ist. 

Chicharones & Chicharronnera

Das sind frittierte oder gegrillte Stücke Schweinefleisch, die gerne mit Yuca (= Maniok) und Tortillias gegessen werden. In dem beliebten Gericht Chifrijo werden sie mit roten Bohnen, Reis und dem Pico de Gallo (Tomaten, Koriander) in einer Schüssel serviert. Es gibt für das frittierte Schweinefleisch eigens ausgezeichnete Restaurants die "Chicharroneras".

Batidos

Frische, saftige und vor allem reife "Südfrüchte" werden mit Eis, Wasser oder Milch und, klar, auch Zucker im Mixer zu einem erfrischenden und leckeren Shake verarbeitet und mit einem (neuerdings gesetzlich vorgeschriebenen) biologisch abbaubaren Strohhalm serviert.

batido_dr.juergenohlendorf..jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/batido_dr.juergenohlendorf..jpgJ.OhlendorfJ.Ohlendorf
Batido 

Je nachdem, in welcher Region man sich befindet, sollte man die Früchteauswahl richtig treffen: Sind sie an den Küsten, raten wir zu Ananas, Banane, Papaya oder Mango. Befinden Sie sich in den höheren Lagen empfehlen wir Mora (Brombeere) oder Fresa (Erdbeere). 

 

Und ein wichtiger Tipp zum Schluß: Zu vielen Gerichten in Costa Rica schmeckt auch ein leckeres, kühles Imperial, das Traditionsbier des Landes!

Costa Rica verfügt über jede Art von Restaurants

Sie finden die traditionellen Gerichte in den kleinen Sodas (= kleine Restaurants die nur bis zum Abend geöffnet haben, meist ohne Alkoholausschank).

Viele Einwanderer haben ihre Küchen mitgebracht. Pizza, Burger, und Co sind genau so gefragt, wie auch Veggi- Food und Organic-Kitchen. Traditionelles finden sie am ursprünglichsten noch in den sogennanten Mercado Centrals der Städte. 

Die Autoren

Sabrina Martens

Seit meiner Kindheit leitet mich die Freude und das Interesse an der Natur. Mein Entdeckergeist führte mich in verschiedene Länder. Dort entwickelte sich aus dem naturkundlichen Interesse und der Leidenschaft für Vogelbeobachtung die berufliche Reiseleitung & Reiseausarbeitung für Naturfreunde. 

mehr von Sabrina Martens anzeigen ...
Stephan Martens

Meine Leidenschaft ist die Natur. Und mein Traumberuf seit rund 20 Jahren Reiseleiter: Naturreiseleiter, aber auch für Ornithologische Reisen. Ökologische Zusammenhänge und die anthropogenen Auswirkungen sind mir dabei wichtig. Es gefällt mir, mich gemeinsam mit Reisegästen für Naturschönheiten zu begeistern.

mehr von Stephan Martens anzeigen ...

DieNaturreise, Ihr Veranstalter für Reisen nach Costa Rica!

Costa Rica ist unsere zweite Heimat. In den Wintermonaten verbringen wir dort fast das halbe Jahr und leiten selbst auch Rundreisen. Um unseren Reisegästen auch bei der Essensauswahl mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können, haben wir uns aufopferungsvoll durch die Kulinarik Costa Ricas gefuttert. 

Wir stehen auch unseren Selbstfahrern und Mietwagenreisenden per WhatsApp zur Verfügung :-)

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! 

Reiseleiterin Sabrina mit dem Gallo Pinto zum Frühstück 

Weiterführende Information

Interessante Naturreisen

Große Costa Rica Naturreise

Seit über 20 Jahren bewährt und mit den Reiseleitern Sabrina und Stephan Martens. Diese Reise mit nur 4-6 Personen bietet das komplette Bild von Costa Rica und besucht alle relevanten Lebensräume. Tiere sind ein Schwerpunkt, aber auch Botanik, Landwirtschaft und Ökologie kommen nicht zu kurz. Auf leichten Wanderungen und Ausflügen haben sie viel Zeit für Beobachtungen und Fotos. In sehr kleiner, fast privater Gruppe, entdecken Sie die Kultur und Küche der Ticos.  

Kleine Costa Rica Naturreise

15 Tage in kleiner, fast privater Gruppe von 4-6 Personen. Mit zwei deutschen, naturkundigen Reiseleitern. Eine seit über 20 Jahren bewährte und sicher Route speziell zur Natur- und Tierbeobachtung. Weitere Schwerpunkte sind die Ökologie und Landwirtschaft. Gehen sie mit auf Entdeckungsreise durch die Schweiz Mittelamerikas und wohnen sie in ausgesuchten Naturlodges. 

Ornithologische Costa Rica Rundreise

Unsere Ornithologische Rundreise durch Costa Rica. Mit Reiseleiter Stephan und Sabrina Martens. Beobachten, verstehen und genießen ist das Motto der Reise. Sie besuchen alle relevanten Lebensräume und nehmen sich Zeit zum Beobachten und Fotografieren. Auf rund 250 Arten dürfen sie sich freuen. Ein Artenzählen oder Rekordversuche sind nicht geplant, denn es soll auch die Zeit für Beobachtung bleiben. 

 Ihr Spezialist für Costa Rica und Spanien
sowie besondere Naturregionen.