Mietwagenreise / Spanien

Mietwagenreise Bilbao nach Porto

Natur- & Kulturschätze im Norden Iberiens"
Dauer

15 Tage

Teilnehmer

ab 1 Person

Preis p.P.

1.650,- €

Reiseübersicht

Diese Mietwagenreise ist etwas ganz Besonderes. Konzipiert für Naturfreunde, die sich auch für die Kultur und die Menschen im Land interessieren. Bei der Routenführung haben wir großen Wert auf Abwechslung gelegt, um Ihnen die schönsten und spannendsten Orte des Nordens der iberischen Halbinsel zu zeigen. Sie entscheiden selbst, wonach Ihnen heute der Sinn steht und wählen aus unseren Tipps, welches Highlight Sie zuerst besuchen. 

Höhepunkte
  • Futuristisches Bilbao: geliebt und gehasst
  • Die Picos de Europa in Kantabrien und die Hochgebirgsbewohner
  • Somiedo und die wilden Bären
  • Nordspanische Kultur in Oviedo & Gijon
  • Die "Fjorde" Nordspaniens bei Santoña
  • Galiziens raue Schönheit und die exklusiven Islas Atlanticas
  • Viel Geschichte in Santiago de Compostela
  • Portugals Nationalpark Penada-Gerês
  • Die Hafenstadt Porto und Ihre Highlights

Bären-, Wolfs- und Wildkatzenbeobachtung

Auf dieser Reise können zu den richtigen Jahreszeiten Ausflüge zur Beobachtung folgender Wildtiere in die Route eingebaut werden:

  • iberischer Braunbären Mai - Juni / Mitte August - Mitte September
  • iberischen Wolfs Juli - Oktober
  • Wildkatze Juli - Oktober

Die Chancen auf Sichtung sind zu den angegeben Zeiten hoch. Sie werden von profesionellen Guides begleitet. 

Reisen genießen! 

Zielarten der Reise

mauerlaufercuschy_fah.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/mauerlaufercuschy_fah.jpgUschy FähUschy Fäh
Mauerläufer 
Blühende Steineiche 
icon-spanner

Rothuhn • Basstölpel • Krähenscharbe • Sichler • Löffler • Nachtreiher • Weißstorch • Gleitaar • Gänsegeier • Schmutzgeier • Zwergadler • Rötelfalke • Zwergtrappe • Bekassine • Rotschenkel • Trottellumme • Mittelmeermöwe • Blauracke • Wiedehopf • Eisvogel • Rotkopfwürger • Blauelster • Alpenkrähe • Ibereinzilpzalp • Samtkopf-Grasmücke • Mauerläufer • Einfarbstar • Steinrötel • Weidensperling 

icon-spanner

Braunbär • Wolf • Wildkatze • Iberensteinbock • Fischotter • Marmormolch • Iberischer Wasserfrosch • Iberische Smaragdeidechse • Perleidechse • Mauereidechse • Schlingnatter • Vipernatter • 

icon-spanner

Schwarzkiefer • Esskastanie • Rotbuche • Kermeseiche • Steineiche • Zürgelbaum • Maulbeerbaum • Feigenbaum • Mittagsblume • JUdasbaum • Johannisbrotbaum • Silber-Akazie • Kulturapfel • Kulturbirne • Stechginster • Perückenstrauch • Mastixstrauch • Herbst-Seidelbast • Stranddistel • Meerfenchel • Erdbeerbaum • Steinschneeball • Weißer Affodil • Hanfpalme

icon-spanner

Buchen-Stieleichenwälder • Heidekrautgesellschaften • Pyrenäeneichen-Spanischer Wacholder -Gesellschaften • Übergang zur Mediterranvegetation • Feuchtgebiete (Marismas) der Flussmündungen mit Pflanzengesellschaften unter Salzeinfluß • Hochgebirgsvegetation in den Picos • Kulturland mit Obst, Kartoffel und Mais • atlantisch-maritim geprägte "geschorene" Vegetation im Küstensaum

mauerlaufercuschy_fah.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/mauerlaufercuschy_fah.jpgUschy FähUschy Fäh
Mauerläufer 
Blühende Steineiche 

Reiseverlauf

Tag 1: 

Abholung am Flughafen und Fahrt in das Stadthotel

A

Bienvenidos im grünen Spanien!

Sie nehmen am internationalen Flughafen in Bilbao Ihr Auto an und fahren dann in das zentrale Stadthotel. Alle Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar und so können Sie sich schon auf eine erste Entdeckungstour durch die Hauptstadt des Baskenlandes begeben. 

Hotel Lopez de Haro
inkl. Frühstück
Tag 2: 

Stadt Bilbao oder der Naturpark Urdaibai

A

Bilbao ist lebendige Geschichte und das wird Ihr deutschsprachiger Stadtführer ihnen heute gerne beweisen.

Bilbao: Guggenheim Museum 

Erleben Sie die die spektakuläre Kathedrale und besuchen Sie das berühmte Museum für moderne Kunst, das Museo Guggenheim. Erfahren Sie Spannendes über das baskische Leben und verpassen Sie es nicht, die leckeren Tapas der famosen baskischen Küche zu kosten (Optional: geführte Tour durch die besten Tapasbars).

 

Alternativ und für alle, die die Stadt nicht so intensiv erleben möchten, empfehlen wir einen Besuch des nur ca. 30 Minuten entfernten Mündungsgebietes des Rio Oca. 

Im UNESCO-Biosphärenreservat Parque Natural de Urabai rasten zur gewissen Zeiten zahlreiche Zugvögel. Auch als Brutgebiet ist es von Bedeutung. 

 

Für einen abwechslungsreichen Tag haben wir für Sie noch weitere Tipps, wie z.B. einen Zwischenstopp im baskischen Nationalheiligtum bei Gernika. Hier finden sich schon unzählige Möglichkeiten, denn das Gebiet ist ein Mosaik aus Höhlen, Klippen, natürlichen Wäldern mit einem reichen Erbe an kulturellen und geologischen Besonderheiten. Natürlich können wir Ihnen auch eine Hotelempfehlung machen, die außerhalb der Stadt Bilbao liegt. 

 

Optional

  • Pintxostour (Tapas) mit Weinverköstigung durch die besten Lokalitäten der Stadt
Hotel Lopez de Haro
inkl. Frühstück
Tag 3: 

Von Bilbao in die Picos de Europa

B

Nach einem leckeren Frühstück brechen Sie nun auf in Richtung Westen in die Picos de Europa.

Gehöft bei Somiedo 

Nutzen Sie die Küstenstrecke und machen Sie einen Stopp in den Marismas de Santoña. Periodisch vom Meer überschwemmte Schlammflächen, die von den bekannten Wattvögeln gerne als Rast- oder Brutgebiet genutzt werden und wichtiger Lebensraum für salzliebende Pflanzen sind. Auch die nördlichste Gänsegeierpopulation findet sich hier in der Nähe. 

 

Alternativ und für einen kulturellen Ausflug empfehlen wir hier einen Stopp in der Hauptstadt Kantabriens, in Santander. Besonders schön ist die geschichtsträchtige Uferpromenade der Küstenstadt. 

Auch ein Besuch der Höhlen von Altamira und Comillas mit ihren gut zugänglichen Höhlenmalereien lohnt sich. 

Egal für welchen Stopp Sie sich entscheiden, wir können alle optional für Sie mit einer deutschsprachigen Führung organisieren. 

Überlegen sie sich aber jeweils, wo sie ihr Auto mit dem Gepäck abstellen. 

 

Weiter geht es nun durch eine spannende Schlucht immer weiter hinein in das alte Herz Küsten-Kordillere. Schon auf der Fahrt lässt sich erahnen, welche uralten Wunderwelten Sie erwarten werden. 

Ihr Hotel liegt etwas außerhalb und direkt am Fluss und gibt Ihnen die Chance die hier lebenden Arten wie Wasseramsel, Eisvogel oder die Gebirgsstelze zu beobachten. 

Sie sind untergebracht in dem Hotel mit der besten Küche der Region!

Optional

  • Stadtführung Santander, deutschsprachig
  • Führung durch die Höhlen von Altamira, deutschsprachig
Hotel del Oso
inkl. Frühstück
Tag 4: 

Ausflug Fuente De und Erkundung der Seitentäler

B

Die Picos de Europa sind ein besonderes Hochgebirge, erschaffen durch uralte Ablagerungen, die bis in das Paläozoikum reichen und zahlreiche Faltungs- und Druckprozesse im Laufe der Erdgeschichte erlebt haben. Die Picos sind auch älter als die Alpen und die Pyrenäen.

Steinrötel 

Höhlen, Berge und Schluchten entstanden durch Faltung, Verkarstung und andere landschaftsprägende Prozesse.

Hier, mitten im alten Herzen der grünen Küste, gehen Sie nun auf Entdeckungstour. Zahlreiche Pflanzen und Tiere beherbergt das Gebiet. 

 

Mit der Seilbahn, die nur 15 Minuten entfernt ist, im Ort „Fuente De“,  geht es für Sie heute hoch hinaus. Ohne große Anstrengung kommen Sie hier bis über die Baumgrenze in den Lebensraum des Bartgeiers, der Alpendohle und des Mauerläufers. Achten Sie auch auf Gämsen bei ihren Spaziergängen im Hochgebirge. 

 

Nutzen Sie den restlichen Tag und, nach Abstieg ins Haupttal, für die Erkundung der Seitentäler. In diesen wachsen besonderen Orchideen. Besuchen Sie die botanischen Highlights dieser kalkhaltigen Böden in dieser Region. 

Optional

  • Zur rechten Jahreszeit organisieren wir Ihnen gerne eine Tour zur Wolfs- und Wildkatzenbeobachtung.
Hotel del Oso
inkl. Frühstück
Tag 5: 

Von den Picos in den Parque Somiedo

C

Die nächste Station liegt in Asturien im bekannten Parque Natural de Somiedo, in dem eine gute Population europäischer Braunbären leben.

Landschaften in Somiedo 

 

Auf dem Weg bietet sich ein Besuch in der Welt der Fledermäuse an. Eine Karstkomplex beherbergt unterschiedlichen Fledermausarten, z.B. diverse Hufeisennasen-Arten auf einer Gesamtfläche von 127 Hektar. Fragen sie uns speziell dazu. 

  

Ebenfalls interessant ist ein Besuch des Reserva Natural Parcial de la Ría de Villaviciosa. Das Gebiet wird von den typischen Vertretern der Wasservögel wie Löffler, Kuhreiher, Seidenreiher, Limikolen bewohnt.

 

Wenn Ihnen heute allerdings etwas mehr nach Städten und Geschichte zumute ist, empfehlen wir Stopps in den Städten Gijon oder Oviedo. Hier können wir gerne optional deutschsprachige Stadtführungen für Sie einbauen. Die Stadt Oviedo beeindruckt mit einer wunderschönen Altstadt und den berühmten 5 Türmen und einer schönen Kathedrale. 

 

Im dem am Fluss gelegenen Hotel angekommen, genießen Sie den Abend bei einem guten Abendessen. In Asturien trinkt man übrigens gerne einen Apfelsidre zum Cena. 

 

Optional

  • Stadtführung Gijon, deutschsprachig 
  • Stadtführung Oviedo, deutschsprachig
Flórez-Estrada
inkl. Frühstück
Tag 6: 

Der Naturpark Somiedo

C

Die Landschaft begeistert mit einer fantastischen, rauen Bergwelt. Extrem viele Falten und Schluchten sind kennzeichnend. Sicher ist der Park ein Highlight dieser Reise.

Los geht`s? 

Unternehmen Sie dabei kleine Ausflüge zum Wandern oder zur Vogelbeobachtung. 

  

Unzählige Möglichkeiten in allen Höhenlagen erwarten Sie hier. An Orten, an denen Sie Orchideen und Affodill finden könnten oder besondere Vogelarten wie Steinrötel oder Zwergadler beobachten können, mangelt es hier nicht. 

Die Region ist reich an Tier-, Vogel- und Pflanzenarten: Das liegt an der besonderen Lage, der Nähe zum Ozean, an unterschiedlichem Klima in Nord und Süd und sicher auch der geringen Besiedelungsdichte durch den Menschen. 

 

Optinal

  • Wir organisieren Ihnen, in den passenden Monaten gerne eine geführte Tour zu den wildlebenden Braunbären. 
Flórez-Estrada
inkl. Frühstück
Tag 7: 

Von Somiedo an die Playa Cariño in Galizien

D

Heute fahren Sie 270 Kilometer in den äußersten Norden Spaniens nach Galizien. 

Stopps empfehlen wir in den Küstenorten Luarca und Cudillero. Diese Orte gehören zu den Schönsten an der nördlichen Küste Spaniens. 

Immer wieder erhalten Sie tolle Ausblicke auf die schroffen Küsten.

Wer ein kulturelles, geschichtliches Highlight sucht, sollte einen Stopp in Lugos einlegen. Ein mittelalterlich geprägter Ort mit einer schönen Altstadt. 

 

Ihr Hotel liegt ganz in der Nähe des Playas Cariños und an den für uns Naturfreunde spannenden Rio Sor, einer der saubersten Flüsse Galiziens. Hier springen noch Lachse zum Laichgeschäft die Flüsse hinauf.

Muiño das Cañotas
inkl. Frühstück
Tag 8: 

Cariño und die Rias

D

Unternehmen Sie heute einen Ausflug an die Flussmündung des Rio Sor.

Strand in Galizien 

Nutzen Sie den Tag für eine Safari und besuchen verschiedene Orte des Mündungsgebietes. Je nach ihren Interessen, liefern wir gerne die zu Ihnen passenden Tipps für den Tag mit. 

Bei Ebbe können Sie an den freilegenden Wattflächen zahlreiche Limikolen beobachtet. 

 

Im Spätsommer bietet der nördlichste Punkt Spaniens einen tollen Einblick in den Vogelzug. Hier haben wir dann sogar die Chance auf Tordalken und Trottellummen. 

 

Das Gebiet der Ria de Cariño-Ortigueira ist definiert als besonderes Schutzgebiet für Vögel. Es gibt verschiedene Lebensräume. Flussufer, Sümpfe und Gezeitenebenen, bieten Ihnen abwechslungsreiche Möglichkeiten. Es lohnt sich, die Umgebung zu erkunden. Einschließlich der Strände und der bewaldeten Hügel in der Nähe der Mündung.

 

Auf der Westseite Ihrer Ria befindet sich eine große unbewohnte Hochebene, die Sierra de la Capelada, die abrupt zum Meer hinabfällt und noch Wölfen eine Heimat bietet. 

 

Galizien ist zweifellos eine Region von rauer und wilder Schönheit. 

Muiño das Cañotas
inkl. Frühstück
Tag 9: 

Von Cariño über Santiago de Compstella nach O Grove

E

Ihr heutiges Ziel liegt nicht so weit entfernt.

santiago_fliesse.jpg
Die Muschel ist das Wahrzeichen des Jacobswegs 
Genauer schon an der Westküste der iberischen Halbinsel. Herb und romantisch-rau präsentiert sich die Küstenlinie. Abgesenkte Flusstäler, sogenannte Rias, in die das Atlantik-Wasser bis zu 30 Kilometer hineingetragen wird, sind faszinierende Landschaften. Vorgelagerte Inseln und Halbinseln sind entstanden. Und genau so eine Halbinsel ist Ihre Heimat für die nächsten zwei Nächte. 

 

Auf dem Weg dorthin sollten Sie nicht verpassen die Stadt Santiago de Compostela zu besuchen. Von der UNECO zum Weltkulturerbe erklärt, wird Santiago de Compostela seit vielen Jahrhunderten als Pilgerstätte genutzt. Die Stadt spielte sogar eine wichtige Rolle für die Rückeroberung Iberiens der Spanier bzw. im Kampf gegen die Mauren. 

Dank der Schönheit und Unversehrtheit der Stadt ist Sie auf jeden Fall einen Stopp auf Ihrer Mietwagenreise wert. Optional bieten wir Ihnen hier eine deutsche Stadtführung an. 

Sehenswertist nicht nur die atemberaubende Kathedrale, auch die beiden Kloster Monasterio de San Martin Pinario und das Convento San Franciso sind beeindruckend. 

 

Verpassen Sie auch nicht, auf dem Weg nach O Grave am Rio Ulla zu stoppen und eine der Beobachtungshütten zu nutzen. Hier können Sie ihren Blick mit dem Fernglas über Galiziens größtes Schilfgebiet schweifen lassen. An der engsten Stelle der Insel La Troja, die direkt neben Ihrem Hotel liegt, können Sie bei Ebbe große Ansammlungen von Limikolen bestaunen. Häufige Gäste sind Regenbrachvögel und Uferschnepfen. 

Optional

  • Stadtführung Santiago de Compostella, deutschsprachig
Hotel Spa Norat O Grove
inkl. Frühstück
Tag 10: 

Parque Nacional de las Islas Atlánticas de Galicia y de las Rías Baixas

E

Ein besonderer Tag erwartet Sie in den Islas de Atlanticas de Galicia. Für den Park herrschen strenge Zulassungsbestimmungen. Man benötigt eine Erlaubnis der Junta (Regierung) um diesen besuchen zu dürfen. Darum kümmern wir uns. 

 

Ein Paradies mit kristallklarem Wasser, ruhiger See und goldenem Sand umgeben von Pinienwäldern erwartet Sie hier. 

Kleine Wanderungen mit tollen Aussichten werden Sie begeistern. 

Das Geschrei der vielleicht größten Kolonie von Möwen begleitet Sie heute durch den Tag. Kleine Inseln wurden zum Schutz brütender Meeresvögeln gesperrt und die Vegetation wird bestimmt durch Salz und Wind.

Lassen Sie den Tag ausklingen bei einem guten Essen in Ihrem Hotel.

Hotel Spa Norat O Grove
inkl. Frühstück
Tag 11: 

Parque Nacional da Peneda-Gerês

F

Heute geht es weiter nach Portugal und weg von der Küste. Penada-Gerês ist das einzige portugiesische Schutzgebiet, das zum Nationalpark erklärt wurde und darüber hinaus von der UNECSO zum Biosphärenreservat. 

 

Die Täler des Parks weisen üppige Vegetation auf, in den höheren Lagen verarmt sie auf Stechginster und Heidekraut. 

Der Gegend beherbergt die für die iberische Halbinsel typischen Arten, wie Wildschweine, Wildkatzen, Uhus und Salamander. 

Aber auch seltene Bewohner haben hier eine Heimat, so gibt es hier noch Steinadler und Wölfe. 

 

Es bieten sich Ihnen verschiedene Wanderwege zur Tagesgestaltung und ist somit eine abwechslungsreiche Etappe bis zur galizischen Küste.

 

Hier können Sie außerdem den fast 2000 Jahren alten römischen Straßen folgen und die Bauten der alten Zeit bewundern, die in diesem Nationalpark gut in die Landschaft und in die Natur integriert sind. 

Dobau Village
inkl. Frühstück
Tag 12: 

Erkundungen im Landesinneren

F

Die letzte Station vor Porto bietet uns die Möglichkeit noch einmal Kutur zu tanken und drei Stopps in bemerkenswerten Städten in die Tour einzubauen.

braga.jpg
Braga 

Besuchen Sie die Kleinstadt Ponte de Lima mit seiner langen Geschichte. Zahlreiche Herrenhäuser und Sakralbauten dominieren das Stadtbild. Der Ortskern steht unter Denkmalschutz. 

In Braga, eine alte Bischofstadt, ist seit dem Mittelalter religiöse Metropole und wird auch als das „Rom Portugals“ bezeichnet. Hier finden sich zahlreiche heilige Stätten und auch die älteste Kathedrale Portugals. Auch eine alte „Wasserbalastbahn“ ist noch erhalten. 

In weiteren 25 Kilometern Entfernung sind Sie in Guimarães. Die Geburtsstadt von König Alfonso Henriques, der das Land von den Mauren befreite, nennt man auch die Wiege der Nation. 

Sehenswert hier ist die Altstadt, UNESCO Weltkulturerbe. Außerdem das Kastell und das Kloster. 

Optional

  • Stadtführung Braga, deutschsprachig
  • Stadtführung Guimares, deutschsprachig

Casa Manuel Espregueira e Oliveira
inkl. Frühstück
Tag 13: 

Naturpark Norte de Portugal

G

Ausgedehnte Sanddünen, Pinienwälder, Wälder, Hügel, Klippen, Flüsse und das Meer bietet der Naturpark nördlich von Porto, der heute unser Ziel ist. [img]

 

Der Park wurde geschaffen, um die Dünen und die Tierwelt in diesem Gebiet zu erhalten, hauptsächlich zum Schutze von Vögeln und Fischarten. Viele Zugvögel können hier auf den Sumpfflächen bewundert werden. Blaukehlchen und Fischadler sind regelmäßige Gäste. 

Die Vogelbeobachtungsplätze sind nur eine halbe Stunde von Portos Stadtzentrum entfernt. Somit ist der Ort ideal um ihn als Stopp auf dem Weg zur letzten Station zu besuchen. 

InPorto Guesthouse
inkl. Frühstück
Tag 14: 

Die Stadt Porto

G

Heute erfolgt am Morgen die Abgabe Ihres Mietwagens.

porto_kirche.jpg
Kirchenfassade in Porto 

Dieser Tag steht im Zeichen der Hafenstadt Porto, die an der Mündung des Flusses Douro liegt. 

Porto gab nicht nur dem süßen Portwein seinen Namen. Sie ist auch Heimat unzähliger Werften, die die vielen Schiffe der Kriegs-, Handels- und Entdeckerflotte Portugals gebaut haben. 

 

Einen barocken Einschlag zeichnet das Stadtbild mit seinen Kirchen und der Werkstoff Granit dominiert dabei. 

Porto ist durch seine wechselvolle Geschichte sicher ein Highlight. Monumentale Gebäude und enge Gassen verzaubern ebenso wie die (be-)rauschenden Abende in den Portweinkellereien der Stadt. 

 

Optional

  • Stadtführung Porto, deutschsprachig
  • einen Besuch einer Portweinkellerei mit Führung und Weinprobe 

InPorto Guesthouse
inkl. Frühstück
Tag 15: 

Abreise

G

Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen gebracht und Sie reisen zurück in die Heimat. Wir hoffen Sie hatten eine tolle Zeit im Norden Iberiens und den Kopf voller guter Eindrücke. 

Termine & Preise

Enthalten im Reisepreis

  • Alle Transfers laut Reiseverlauf
  • Übernachtungen in guten Hotels laut Reiseverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen der Klasse Economy
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Vollkasko mit Erstattung der Selbstbeteiligung (Rundum sorglos Paket)
  • Einwegmiete Mietwagen Annahme Bilbao/ Abgabe Porto
  • 1 x privat geführte Tour nach Wahl, deutschsprachig (Ausnahme Altamira)
  • Reisepreissicherungsschein Mietwagentour

Nicht enthalten im Reisepreis

  • Internationale Flüge nach Bilbao/ ab Porto (Flüge können über uns gebucht werden)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weiterführende Mietwagenversicherung
  • Optionale Ausflüge und Führungen


Weiterführende Information

Gästestimmen

briefmarke-maske.png
Spanien
Irmhild und Manfred M. aus Bayern
09. Juli 2021
Bulnes in den Picos 

Herzlichen Dank an das Team von Die Naturreise!

 

Wir hatten zwei Wochen der Extraklasse in Sachen Natur im Noden Iberiens. Eine wirklich gut überlegte Tour mit komfortablen Hotels und moderaten Tagesstrecken. Danke auch für die vielen Tipps noch während der Reise via Whatsapp-Service. Landschaftlich hat uns besonders die Gegend um Somiedo beeindruckt. Die lokalen Führer vor Ort waren "der Hammer". Danke noch speziell an Fernando! Er hat Augen wie ein Luchs!

Vor der Reise hatten wir ja wegen der Rest-restriktionen noch Bedenken, aber es war alles gut geregelt. Es tat der Reisefreude kein Abbruch hier und dort mit Maske zum Beispiel in den Super oder Restaurant zu gehen. 

Wenn es etwas zu bemängeln suchen würde.....dann könnte man vielleicht das Wetter nehmen. Ich hatte angenommen in Spanien "scheint die Sonne bei Tag und Nacht".:)

Danke sehr! Alles Tiptop!

Manfred Ma.

 Ihr Spezialist für Costa Rica und Spanien
sowie besondere Naturregionen.