Landes­information

Brasilien

Naturhighlights zwischen Zuckerhut und Amazonas
Einwohner

210 Mio Einwohner

Brutto Inlands Produktion

16.200 USD

Human Development Index

0,76

Fläche

8.500.000 qkm

Wirtschaft

Industrie 40 %
Landwirtschaft 10 %
Dienstleistungen 50 %

Telefon

+55

Sprache

Portugiesisch

Zeitunterschied

-3 bis -6 Stunden

Währung

Real BRL

Regierungsform

Präsidiale Demokratie

Hauptstadt

Brasilia

calexandre_macieira_.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/calexandre_macieira_.jpgAlexandre MacieiraAlexandre Macieira
Cristo Redentor 

Das erwartet Sie

  • Nur verhältnismäßig kleine Gebiete des Landes stehen unter Schutz ( 62 Nationalparks und private Schutzgebiete) aber noch 50 % der Landesfläche sind von Urwald bedeckt
  • gute touristische Infrastruktur in einzelnen Regionen; in vielen Flächenregionen nicht vorhanden
  • gute Verkehrsmöglichkeiten aber unendliche Entfernungen; Inlandsflüge unumgänglich
  • mittlere Sicherheitslage, vergleichbar Nordafrika oder Naher Osten Israel, Jordanien; in den großen Städten z T bedenklich, auf dem Land noch gut
  • 7.500 km Pazifikküste; Berge bis 3000 m; Amazonas mit 6 500 km Gesamtlänge; Rio Parana mit 4 000 km Gesamtlänge; größtes Feuchtgebiet der Erde das Pantanal
  • junge Bevölkerung, 85 % leben in Städten, 60 % stammen von Europäern ab, 65 % Katholisch, 22 % Protestanten

hyazintharacbiancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/hyazintharacbiancahahn.jpgBianca HahnBianca Hahn
Hyazinthara 

Fauna

  • Hyazinthara, Rotschnabel-Pfeifgans, Halsbandwehrvogel, Jabiru, Mönchsittich, Erzfischer, Maguaristorch, Nimmersatt, Nandu, Graukardinal, Mantelkardinal, Rotstirnblatthühnchen, Rotfußseriema, Agamireiher, Rosalöffler, Grünibis, Schlangenhalsvogel, Scherenschnabel, Rubintyrann, Blaustirnammazone, Guirakuckuck, Riesentukan, Amazonasfischer, Kahnschnabel
  • Wasserschwein, Jaguar, Großer Ameisenbär, Schwarzer Brüllaffe, Sumpfhirsch, Riesenotter, Paka, Nasenbär, Waschbär, Flachlandtapir, Puma, Jaguarundi, Kleiner Ameisenbär, Neunbindengürteltier, Nachtaffe, Mähnenwolf, Pekari
  • Brillenkaiman, Grüner Leguan; Teju, Hausgecko, Brasilianische Lanzenotter; Grüne Meeresschildkröte; Gelbe Anakonda, Tropische Klapperschlange, Abgottschlange
  • Glasfrosch; Rococokröte; Pfeilgiftfrosch oder Baumsteiger
  • Elefantenkäfer; Blauer Morpho; Landkrabbe, Skorpion, Vogelspinne, Termiten
  • Rinder; Schweine; Hühner; Pferde
stephanrio.jpg
 

Flora

  • Ipe Roxo, Buriti-Palme, Victoria regia Seerose, Wasserhyazinthe, Gelber Trompetenbaum, Cecropie, Laelia purpurata, Rosa Tropetenbaum, Palisander, Kapokbaum, Philodendron-Arten, Grossblättriges Aronstabgewächs, Goldregen-Orchidee, Geschnäbelte Heliconie, Kaschubaum, Pfefferholz, Orchideenbaum, Pfeifenwinde
  • Ananas, Bananen, Kakao, Kaffee, Zierpflanzen, Yucca, Taro, Zuckerrohr, Soja, Mais, Mate, Süßkartoffel, Zwiebel
 

Lebensräume

  • Amazonien ist das größte Flußsystem der Erde: Tieflandregenwald auf Lateritböden um Manaus und Belem
  • Gemäßigter Bergregenwald um 1000 Meter im südlichen Teil des Guyanaschildes
  • Brasilianischer Schild mit Bergregenwäldern und Savanne, Pampa-Grasland und bis 3000 Meter im Südosten um Brasilia
  • Parana-Paraguay-Senke im Südwesten mit dem gigantischen Sumpfland Pantanal südlich Cuiaba
  • Küstenregenwälder im Südosten (Atlantischer Regenwald) bei Salvador
  • Trockenwaldgebiete im Nordosten bei Fortaleza
  • Trockenwaldgebiete und Llanos im äußersten Süden bei Iguazu
gelbbrustara.jpg
 

Reisezeit und Klima

  • Reisezeit Region Amazonas:  Mai bis August
  • Reisezeit Region Pantanal: April bis September
  • Reisezeit Region Salvador:  September bis Februar
  • Reisezeit Region Rio:  Mai bis September und Dezember bis Februar
  • Reisezeit Region Süd:  März bis Mai und September bis November
  • Klima Pantanal: Trocken (Apr. Bis Sept.) und Regenzeit (Okt. Bis März); Temp. max bei 32 Grad; in der Trockenzeit auch kühle Nächte
  • Klima Amazonas: immer heiß und feucht; trockenere Zeit von Juli bis Dez.; Temp. Max bei 30 Grad; Luftfeuchte zumeist über 90 %
  • Klima Südbrasilien: Subtropisch, Sommer (heißeste Monate Jan und Feb) Temp. max bei 31 Grad; Winter (kälteste Monate Juni und Aug) um die 20 Grad und kalte Nächte um die 10 Grad; Wassertemperaturen das ganze Jahr über 21 Grad
reisesicherheitcbiancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/reisesicherheitcbiancahahn.jpgBianca Hahn Bianca Hahn
Los geht`s?  

Reisesicherheit

  • Sicherheitslage: ist so wie in Südeuropa bis Nordafrika einzustufen; individuelles Reisen nicht überall zu empfehlen; schwierig sind die Megastädte (besser organisiert); in ländlichen Bereichen sicher (Pantanal)
  • Grundhygiene: Wasser nicht überall trinkbar, Küchen sauber, Sanitärs gut
  • Gesundheitsversorgung: Krankenhäuser, Ärzte, Apotheken von guter Qualität; Dichte auf dem Land allerdings nicht sehr hoch
  • Gefährdung durch Tropenkrankheiten: mäßig bis gering (fragen sie speziell nach!)
  • Gefährdung durch giftige Tiere: mäßig bis gering; schwerwiegende Unfälle sehr selten
feldspecht_hariviswanathan..jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/feldspecht_hariviswanathan..jpgHariViswanathan.HariViswanathan.
Feldspecht 

Einreise

Die Einreise ist ohne Einschränkungen möglich: 

  • Einreise bis 90 Tage zu touristischen Zwecken visafrei.
  • Einreise mit Reisepass (D/A/CH): muss mindestens 90 Tage gültig sein. 

 

Bitte beachten Sie: 

Sie benötigen aktuell keinen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung bei Einreise aus Europa, dennoch empfehlen wir Ihnen eine Gelbfieberimpfung bei Brasilienreisen! Der größte Teil Brasiliens ist Gelbfieberendemiegebiet, eine Impfung dient Ihrem persönlichen Schutz. 

 

Bitte beachten Sie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes und der WHO

Interessante Naturreisen

Naturreise Pantanal-Nord

Diese exklusive Pantanal Reise führt Sie in den wilden Norden des gigantischen Sumpfgebietes. Außergewöhnliche Tierbeobachtungen erwarten Sie in einer der schönsten und ursprünglichsten Regionen der Erde: Ein "Once-in-a-lifetime-Erlebnis" für Naturfreunde oder Ornithologen!

Naturreise Pantanal-Süd

Exkursionsreise mit Naturbeobachtungen in spezialisierten Wildlife- Lodges im südlichen Pantanal. Sie reisen bequem und sicher mit Privattransfers im Auto und Flugzeug. Unsere lokalen Guides kennen die Aufenthaltsorte der Wildtiere des Pantanals. In "Safarimanier" sind sie jeden Tag im Busch und Sumpf unterwegs: Ideal für Vogelfreunde, Naturliebhaber und Fotografen.