Flora & Fauna / Costa Rica

Costa Rica Guide für Vogelbeobachter

Unser Insiderwissen zu den besten Birding Hotspots
29. Januar 2020

Mittelamerika

Costa Rica

Unsere Insider - Guide für Vogelbeobachter

Wer ein wenig Ordnung in die Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung in Costa Rica bekommen möchte, wer gerne Geheimtipps und Insiderinfos vom ornithologischen Reiseleiter erfahren will, der ist hier genau richtig! Nachfolgend, geordnet nach Regionen, die Highlights der Avifauna mit Beispielen für Birds, die Sie dort auch wirklich sehen können: 

Region Vulkan Poas im Zentraltal

Auf dem Weg von Alajuela und über San Pedro de Poas schraubt man sich immer höher auf kurvigen Strassen den Poas hinauf.

andenbartvogel_josef_stegmiller..jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/andenbartvogel_josef_stegmiller..jpgJosef Stegmiller.P. Sigmund-Tögel M. KerstingM. KerstinJosef Stegmiller.
Andenbartvogel 
Auf rund 2000 Meter dann erreicht man ein Gebiet mit vielen Erdbeerverkaufstellen und Cafes. Bei Freddo Fresas  (gegenüber des Lokales) gibt`s einen netten Garten mit Kolibrifütterung. Außerdem die besten Erdbeermichshakes (Batidos) der Welt. Dann weiter am Poas Osthang, im ehemaligen Dorf Chinchona gibt es eine Soda (einfaches Tagesrestaurant) mit dem Namen „Soda y Mirador Chinchona“ , wo mit Bananen und Obst angefüttert wird. Es darf mit Laucharassari, Andenbartvogel, Costa Rica Taube und Silbertangaren gerechnet werden. Gegen eine Spende kann man Fotos machen.

Region Boca Tapada im Norden

Eine Region im Tieflandregenwald nahe der Grenze zu Nicaragua nördlich von Pital. Bis vor kurzer Zeit noch ein Geheimtipp. Es gibt drei Lodges, welche sich auf Birdwatching verstehen. Für „Hardcore“- Birdwatcher ist die „Laguna Lagarto Lodge“ bestens geeignet.

Fischertukan, der berühmte Sodatenara und Königsgeier sind möglich, auch aus wenigen Metern. Landschaftlich sehr schön und gleichzeitig gut auf Vogelbeobachter ausgerichtet sind die „Maquenquelodge“ und das „Pedacito de Cielo“. Hier sieht man die fantstischen Türkisnaschvögel, gesellige Grauwangenpapageien und freche Halsbbandarassaris. Ebenfalls aus kürzester Entfernung und ideal auch im zu fotografieren auch ohne Profiausrüstung.

arasoldaten7_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/arasoldaten7_biancahahn.jpgBianca HahnBianca Hahn Bianca HahnBianca Hahn
Soldatenara  

Alle drei Unterkünfte füttern mit Obst an und bieten auch Bootstouren, die dann Sichtung von grazilen Blaureiher, kuriosen Schlangenhalsvogel und Amazonasfischer bieten.

Region Cano Negro im Norden 

erzfischer_katja_hornung.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/reiheragamikatjaconnyhornungcra004b01.jpgK. HornungIris BaumgartnerKatja Hornung
Erzfischer 
Steht im Zusammenhang mit dem gigantischem Feuchtgebiet des Lago Nicaraguas. Ebenfalls im Norden Costa Ricas nördlich von La Fortuna. „Hotel de Campo Cano Negro“ befindet  sich direkt an einer der Lagunen und bietet eigene Kanus. Ein kleiner Trail auf eigenem Gelände lädt zum Umherstreifen ein. Und Bootstouren, welche hohe Trefferquoten bieten für die hübsche Rosa Löffler, Erzfischer (kleinster Eisvogel) und den großen Jabiru. In dem Dorf selbst, an den Bootanlegern, findet man gute Orte um mit dem Spektiv zu „spotten“.

Region Vukan Arenal im Nordwesten

Im Dorf El Castillo, westlich des Vulkanes, findet man im „Nepenthe B&B“ eine der besten Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung in Costa Rica. Vom Hotel und dem Garten bieten sich gute Perspektiven in die angrenzenden Bergregenwaldbestände (Spektiv). Schotterwege laden in der Umgebung ein, in „Birdwatchinggeschwindigkeit“ mit dem Fernglas umher zu steifen. Zielarten sind zum Beispiel Gelbwangenamazone, Swainssontukan (größter Tukan in Costa Rica) und Goldbraue (ein Fink mit gelbem X im Gesicht).

tukanfischer_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/tukanfischer_biancahahn.jpgBianca HahnK. & C. HornungBianca HahnBianca HahnBianca Hahn
Fischertukan 
Aber auch Lachhabicht (Schlangenjäger!) und der gewaltige Rotkehlguan (baumbewohnender Hühnervogel) sind häufig. Der in der Nähe liegende Privatpark „Vulkan 1968“ lädt auf rund 5 km langen Wegen zu schönen Wanderungen mit Fernglas ein. Gutes Schuhwerk ist auf den Lavafelsen schon ratsam! Schwarzhalstaucher, Kahnschnabel und Langschwanzhäher sind regelmäßige Gäste in diesem Gebiet und bei einer Wanderung schwer zu verfehlen.

Region La Cruz im Nordwesten 

Eine Finca mit 65 Hektar Grund im Trockenwald und mit extensiver Bewirtschaftung, die Lage an einem aufgestauten Fluss unweit der Pazifikküste sind die Zutaten für eine sehr arteneiche Vogelwelt.

limikole_-_regenbrachvogel_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/limikole_-_regenbrachvogel_biancahahn.jpgBianca HahnBianca Hahn Bianca HahnBianca HahnBianca Hahn
Regenbrachvogel 
Die „Finca Canas Castilla“ bietet dazu rund 10 Km spannendste Wanderwege (teils mittelschwer). Maximal strukturreiche Landschaft! Es wird, zur Information, nicht angefüttert. Zielarten sind lautstarke Rotnackenzaunkönige, Glatzenkopfpapageien („Erntehelfer“ in den Orangenplantagen) und der farbenfrohe Veilchentrogon (Ansitzjäger). Nebenbei der mit Abstand beste Ort in Costa Rica für die Beobachtung von Klammeraffen, Brüllaffen und Faultier. Die nahegelegene Playa Soley, direkt hinter dem Dorf La Cruz, ist ein Tipp für eine Exkursion in den Lebensraum Mangrove. Sturztauchende Braune Pelikane, Rotbrustfischer und Regenbrachvogel sind hier häufig. Auch Fischadler, Prachtfregattvögel und die heimlichen kleinen Grünreiher dürfen erwartet werden.

Region Uvita am südlichen Pazifik

Der beste Ort in der Region Pazifik Süd ist wohl die „Finca Bavaria“.

krabbenbussard_bianca_hahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/arassarifeuerschnabel1biancahahncra004b01.jpgBianca Hahn Bianca HahnStefan ManigattererBianca Hahn
Krabbenbussard 
Es wird zwar nicht gefüttert, aber viele Fruchtbäume locken farbenfrohe zankende Feuerschnabelarassaris, Purpurmaskentangaren und leuchtende Azurnaschvögel. Gelbkopfkarakara und nachtaktive Ziegenmelker fühlen sich hier heimisch. Eigene kurze Wanderwege führen durch den pazifischen Tieflandregenwald oder bis zum Hausstrand. Einen Hotspot für Wasservögel findet der Birder auch in der Playa Tortuga, beim nahen Dorf Ojochal. Es lohnt weiter ein Ausflug zu einer Magroventour ab Sierpe (eine knappe Stunde Anfahrt). Die Firma „Kokopelli“ von Claudia bietet die besten Trips mit Sichtungen von Hellrotem Ara (Bestände erholen sich immer mehr!), den fast „unsichtbaren“ Urutau-Tagschläfer und großfüßigen Gelbstirnblatthühnchen. 

Region San Gerado de Dota im Hochland 

Hier auf rund 2500 Meter gibt’s den Quetzal. Den Göttervogel der Mayas.

spechteichel2_martinkersting.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/spechteichel2_martinkersting.jpgMartin KerstingCATAElkeMartin Kersting
Eichelspecht 
Gute frühmorgendliche Touren bieten die „Rio Savegre Lodge“ und die „Trogon Lodge“. Beide verfügen weiter über Futterstellen und sehr gute Wanderwege auf eigenem Gelände und im Nebelwald. Zielarten sind neben dem legendären Quetzal der hübsche Eichelspecht, Sturzbach-Kleintyrannen und die hurtigen Einfarb-Hakenschnäbel. Aber auch Raritäten wie Tropfenwachteln, wunderschöne Langschwanz-Seidenschnäpper oder auch Hoffmannsittiche.

Region Turrialba im Südosten

Hier im Lebensraum Bergregenwald ist unbedingt das „Casa Turrire“ empfohlen. Und zwar für Leute, die auch einen Hauch Kolonialzeit in einem landschaftsähnlichem Garten nahe eines Sees genießen möchten. Oder die schon sehr auf Vogelbeobachter spezialisierte „Rancho Naturalista“ beim Dorf La Suiza. Hier gibt`s kompetente lokale Guides und hauseigene Trails. Mit Glück trifft man auf das flinke Schneekrönchen. Ein seltener Kolibri mit weißer Haube!

 

Hier einige häufigste und bekannteste Arten, die Ihnen in Costa Rica begegenen können: 

 

Wasservögel

  • Am. Schlangenhalsvogel • Anhinga • Anhinga
    aninga_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/aninga_biancahahn_0.jpgBianca HahnBianca Hahn Campo Cano NegroBianca Hahn
    Schlangenhalsvogel (w) 
  • Braunpelikan • Brown Pelican • Pelicano Pardo
  • Aztekenmöwe • Laughing Gull • Gaviota Guanaguanare
  • Königsseeschwalbe • Royal Tern • Charran Real
  • Grünreiher • Green Heron • Garcita Verdosa
  • Kanadareiher • Great Blue Heron • Garza Azulada
  • Rosalöffler • Roseate Spoonbill • Espatula Rosada
  • Jabiru • Jabiru • Jabiru Americano
  • Regenbrachvogel • Whimbel • Zarapito Esquimal
  • Gelbstirn-Blatthühnchen • Northern Jacana • Jacana Centroamericana
  • Cayenneralle • Gray-necked Wood-Rail • Cotara Chiricote

Greife und Geier   

  • Rabengeier • Black Vulture • Zopilote Negro
  • Königsgeier • King Vulture • Zopilote Rey
  • Wegebussart • Roadside Hawk • Busardo Caminero
  • Breitflügelbussart • Broad-winged Hawk • Busardo Aliancho
  • Krabbenbussart • Common Black-Hawk • Busardo negro
  • Fledermausfalke • Bat Falcon • Halcon Murcielaguero
  • Karakara • Crested Caracara • Carancho Norteno

Kolibris  

  • Violett-Degenflügel • Violett Sabrewing • Colibri Morado
  • Weißnackenkolibri • White-necked Jacobin • Colibri Nuquiblanco
  • Braunschwanzamazilie • Rufous-tailed Hummingbird • Amazilia Tzacatl

Papageien   

  • Veraguasittich • Crimson-fronted Parakeet • Aratinga de Finsch
    sittich-tovi_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/sittich-tovi_biancahahn.jpgBiancaHahnBianca Hahn Katja HornungBiancaHahn
    Tovisittich 
  • Tovisittich • Orange-chinned Parakeet • Catita Churica
  • Grauwangenpapagei • Brown-hooded Parrot • Lorito Encapuchado
  • Großer Soldatenara • Great Green Macaw • Guacamayo Ambiguo
  • Hellroter Ara • Scarlet Macaw • Guacamayo Macao

Trogone  

  • Veilchentrogon • Gartered Trogon • Trogon Violaceo
  • Quetzal • Resplendent Quetzal • Quetzal Guatemalteco
  • Rackenvögel  
  • Blauscheitelmotmot • Blue-crowned Motmot • Momoto Diademado
  • Amazonasfischer Amazon • Kingfisher Martin • Pescador Amazonico

Tukane und Spechte 

  • Halsbandarassari • Collared Aracari • Arasari Acollarado
  • Fischertukan• Keel-billed Toucan • Tucan Piquiverde
  • Königspecht • Pale-billed Woodpecker • Picamaderos Piquiclaro

Sperlingsvögel  

  • Schwefelmaskentyrann • Great Kiskadee • Bienteveo Comun
    maniken-gelbhosenpipra_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/maniken-gelbhosenpipra_biancahahn.jpgBianca HahnBianca Hahn Bianca HahnBianca Hahn
    Gelbhosenpipra 
  • Trauerkönigstyrann • Tropical Kingbird • Tirano Melancolico
  • Nördlicher Gelbhosenpipra • Red-capped Manakin • Saltarin Cabecirrojo Norteno
  • Langschwanzhäher • White-throated Magpie-Jay • Urraca Hermosa Cariblanca
  • Gilbdrossel • Clay-colored Thrush • Zorzal Pardo
  • Rotnacken-Zaunkönig • Rufous-naped Wren • Cucarachero Rufiblanco
  • Passerini-Tangare • Passerini`s Tanager • Tangara Costaricense
  • Bischofstangare • Blue-gray Tanager • Tangara Azuleja
  • Türkisnaschvogel • Red-legged Honeycreeper • Mielerito Patirrojo
  • Morgenammer • Rufous-collared Sparrow • Chingilo Comun
  • Dohlengrackel • Great-tailed Grackle • Zanate Mexicano
  • Montezuma Stirnvogel • Montezuma Oropendola • Cacique de Moctezuma

Die Autoren

Stephan Martens

Meine Leidenschaft ist die Natur. Und mein Traumberuf seit rund 20 Jahren Reiseleiter: Naturreiseleiter, aber auch für Ornithologische Reisen. Ökologische Zusammenhänge und die anthropogenen Auswirkungen sind mir dabei wichtig. Es gefällt mir, mich gemeinsam mit Reisegästen für Naturschönheiten zu begeistern.

mehr von Stephan Martens anzeigen ...
Sabrina Martens

Seit meiner Kindheit leitet mich die Freude und das Interesse an der Natur. Mein Entdeckergeist führte mich in verschiedene Länder. Dort entwickelte sich aus dem naturkundlichen Interesse und der Leidenschaft für Vogelbeobachtung die berufliche Reiseleitung & Reiseausarbeitung für Naturfreunde. 

mehr von Sabrina Martens anzeigen ...

Unsere Naturreisen und Ornithologischen Reisen in Coste Rica führen wir mit maximal 6 Personen. Unser Bestreben ist es dem fortgeschrittenen und engagierten Ornithologen, so wie auch dem interessierten Anfänger gerecht zu werden und Sie mitzunehmen in die spannende Vogelwelt Costa Ricas. 

Wir lassen auch spannende Landschaften, ökologische Zusammenhänge und Kulturland nicht links liegen. 

Unsere Tipps für Birder finden Sie auch im nächsten Costa Rica Reiseführer des Michael Müller Verlags.

stephan_-_birding_poas.jpg
Birding am Poàs-Vulkan 

Weiterführende Information

Interessante Naturreisen

Große Costa Rica Naturreise

Seit über 20 Jahren bewährt und mit den Reiseleitern Sabrina und Stephan Martens. Diese Reise mit nur 4-6 Personen bietet das komplette Bild von Costa Rica und besucht alle relevanten Lebensräume. Tiere sind ein Schwerpunkt, aber auch Botanik, Landwirtschaft und Ökologie kommen nicht zu kurz. Auf leichten Wanderungen und Ausflügen haben sie viel Zeit für Beobachtungen und Fotos. In sehr kleiner, fast privater Gruppe, entdecken Sie die Kultur und Küche der Ticos.  

Kleine Costa Rica Naturreise

15 Tage in kleiner, fast privater Gruppe von 4-6 Personen. Mit zwei deutschen, naturkundigen Reiseleitern. Eine seit über 20 Jahren bewährte und siche Route speziell zur Natur- und Tierbeobachtung. Weitere Schwerpunkte sind die Ökologie und Landwirtschaft. Gehen sie mit auf Entdeckungsreise durch die Schweiz Mittelamerikas und wohnen sie in ausgesuchten Naturlodges. 

Ornithologische Costa Rica Rundreise

Unsere Ornithologische Rundreise durch Costa Rica. Mit Reiseleiter Stephan und Sabrina Martens. Beobachten, verstehen und genießen ist das Motto der Reise. Sie besuchen alle relevanten Lebensräume und nehmen sich Zeit zum Beobachten und Fotografieren. Auf rund 250 Arten dürfen sie sich freuen. Ein Artenzählen oder Rekordversuche sind nicht geplant, denn es soll auch die Zeit für Beobachtung bleiben. 

 Ihr Spezialist für Costa Rica und Spanien
sowie besondere Naturregionen.