Reisetipps / Costa Rica

Bade­verlängerung in Costa Rica

"Auch Entdecker müssen entspannen!"
20. April 2020

Mittelamerika

Costa Rica

Die schönsten Badestrände für Naturfreunde

Für Surfer und Badefans ist Costa Rica ein Sehnsuchtsziel. Das Angebot an Hotels und Unterhaltung ist unerschöpflich und an einigen Stellen steppt der Bär. 

Meist zu viel Rummel für unsere Naturfreunde. Wir haben mal einige Bademöglichkeiten unter die Lupe genommen und klären auf, welche Badeverlängerungen für Sie in Frage kommen können!

Mit dabei sind auch unsere An-& Abreisetipps, Hotelempfehlungen, Verpflegungstipps vor Ort und Ausflugstipps mit dem Bus oder dem Auto.  

„Pura Vida“ Puerto Viejo:

Die südkaribische Küste Costa Ricas, das ist Pura Vida, das ist Puerto Viejo.

karibikmanzanillo_utaruempler.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/karibikmanzanillo_utaruempler.jpgUta RuemplerUta Ruempler
Strände im Schutzgebiet Manzanillo  
Das Dorf stellvertretend für diese ganze Region: Eine Gegend mit tausend Möglichkeiten, tausend Stränden und noch immer ganz viel unberührten Regenwald. Dazu eine gute touristische Erschließung. Was nicht unwichtig ist, denn ich benutze immer als Argument: Was nützen dir die 1000 km Regenwald und es gibt keinen Weg der hineinführt? 

Um das alles für eine Badeverlängerung in Costa Rica genießen zu können braucht der Reisende Hotels, Unterkünfte und Supermarkt wie Restaurant. Dann eine passable Straße, die dorthin führt. Und genau das alles hat Puerto Viejo.

Für einige Tage Strandverlängerung genau das Richtige. Nicht weniger als drei Nächte bitte, denn die Anreise ist ja nicht unerheblich.

Und der, der nicht nur auf der faulen Haut liegen möchte, für den gibt`s jede Menge Natur. Mit dem Nationalpark Cahuita und Schutzgebiet Manzanillo sogar zwei absolute Highlights Costa Ricas. Deshalb ist diese Region ja auch fester Bestandteil unserer selbstgeleiteten dreiwöchigen Gruppenreisen.

Was der Reisende aber wissen sollte: Hier gibt`s keine trockenere Zeit. Sicher einige Wochen wo die Kurve der Regenmenge etwas nach unten geht, aber eben keine Trockenzeit. Somit: Das ganze Jahr geeignet!

Punta Uva an der Karibikküste Süd 

 

Hotelempfehlungen mit oder nahe einem Badestrand: 

Hotel Escape Caribeño (3*) Beachfront oder an der Playa Negra  und La Cameleon Boutique Hotel (4*) nahe der Playa Cocles

 

Einkaufsmöglichkeiten/ Restaurants/ Ausgehen:

Puerto Viejo verfügt über eine Vielzahl an Möglichkeiten sich zu verpflegen ohne Auto.

Im Dorf empfehlen wir besonders das „Bikini“ oder „Flipflop“ von der Sabine mit lebhaften Publikum. Oder italienisch das „Cafe Viejo“. Und das Restaurant „Selvin“ in Richtung Manazanillo.

Supermärkte gibt es in Cahuita und Puerto Viejo. Zwischen Puerto Viejo und Manzanillo noch mindestens drei sogenannte „Chinos“, kleine Supermärkte chinesisch betrieben. Viele Hotels verfügen über eigene Restaurants.

 

Ausflugsoptionen mit dem Bus: Auf nach Cahuita in den Nationalpark. Oder nach  Manzanillo ins Schutzgebiet. Der Bus fährt stündlich und kostet fast nichts.

tukanfischer_biancahahn1.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/tukanfischer_biancahahn1.jpgBianca HahnBianca Hahn
Fischertukan 

Ausflugsoptionen mit dem Auto: Damit ist der Tourist natürlich fexibler. Zu den o a Schutzgebieten kann man auch noch gut das Ara-Projekt, ein Kakao-Museum oder einen Faultier“zoo“ besuchen.  Oder man fährt einfach mal die schöne Straße Richtung Bribri in das Indianergebiet. Weiterer Vorteil mit Auto: Das Strandhopping. Morgens Punta Uva und Nachmittags Playa Cocles. 

 

Anreiseoptionen auf einen Blick​

  • Mit dem Mietwagen ab Flughafen ca. 240 Kilometer | Dauer: ca. 4,5 Stunden
  • Mit dem Shuttleservice Interbus ab dem Flughafen Hotel Hampton Inn (einige andere Hotels werden auch direkt angefahren)
  • Mit der Hausairline Sansa Flug San Jose – Limòn danach Taxi nach Porto Viejo | Dauer des Flugs ca. 1 Stunde + Taxi vom Internationaler Flughafen Limon – Porto Viejo ca. 50 Minuten.
  • Buchen Sie einen privaten Transfer über Ihren Veranstalter oder am Hotel

 

Idealer Aufenthalt ab 5 Tagen / 4 Nächten. Die Anreise ist doch recht zeitintensiv zum Vergleich zu anderen Möglichkeiten zur Strandverlängerung.

Playa Tambor: Steilküste, Traumstrand und das Meeresleuchten

Der Ort Playa Tambor und gerade das Hotel „Tango Mar“ nahe Playa Tambor gelegen ist ein idealer Ort um es sich auch mal „gut gehen zu lassen“. Gutes Restaurant mit Superblick über den Pazifik. Betreiberin ist eine Belgierin, die auch gut deutsch spricht.  

tango_mar_aerial.jpeg
Das Tango Mar  

 

Hotelempfehlung mit oder nahe einem Badestrand:

Das Tango Mar mit eigenem Traum-Hausstrand nahe Playa Tambor oder in Montezuma: Diverse kleinere Pensionen einfacher Art.

  

Einkaufsmöglichkeiten/ Restaurants/ Ausgehen: 

Das Tango Mar bietet alle Annehmlichkeiten zum Entspannen. Poollandschaft und zwei Restaurants. Eigener Golfplatz und Tennis. Reiten und Bootstouren. Wassersport aller Art. Aufgrund der Alleinlage bietet es sich an, die hoteleigenen Einrichtungen zur Verpflegung zu nutzen. 

  

Ausflugsoptionen mit dem Bus: Eher schlecht angebunden; es ist wohl besser den Fahrdienst des Hotels zu nutzen.

CATACATA
Hellrote Aras brüten auch nahe Tambor 

Ausflugsoptionen mit dem Auto: Tierbeobachtungen und Wanderungen im Curú Schutzgebiet / Bio Lumineszenz Ausflug mit dem Boot von hier aus (nur in bestimmten Zeiten) / Montezuma oder die Surferstrände Santa Teresa & Mal Pais.

 

Die Anreise:

  • Buchen Sie einen privaten Transfer über uns oder über ein Hotel
  • Mit der Hausairline Sansa Flug San Jose – Tambor danach mit dem Taxi nach Porto Viejo | Dauer des Flugs ca. 30 Minuten + Taxi vom Flughafen Tambor ins Tango Mar ca. 10 Minuten.
  • Mit dem Shuttleservice Interbus ab dem Flughafen Hotel Hampton Inn (einige andere Hotels werden auch direkt angefahren)
  • Mit dem Mietwagen ab Flughafen ca. 160 Kilometer | Dauer: ca. 4,5 Stunden incl. der Fähre Puntarenas-Paquera dann eine „Tagesaktion“ (schöne Fährfahrt!)

Idealer Aufenthalt 4 Tage / 3 Nächte. Hoher Entspannungsfaktor, luxuriöse Anlage.

Baden am Playa Samara: Sonne, Trockenwald und Felsriffe

Samara ist ein angenehmes Örtchen; viel Natur drumherum, ein bischen Strandtourismus. Eine gute Anbindung ist auch kein Nachteil: Durchgängig asphaltiert - nicht überall in Costa Rica ist das selbstverständlich.

Abschalten am Strand von Samara 
Das Klima ist für Strandaufenthalte ebenfalls fast optimal: Zwischen Dezember und April ist die Trockenzeit und viele Sonnenstunden sind garantiert. Und es hat eine gute Infrastruktur für den Gast. Ausgehen, kleine Spaziergänge, einfach am Strand mal beobachten was so vor sich geht. Oder auf dem Wasser aktiv sein. Kanufahren, Bootstouren zu Walen und Delfinen oder zum Angeln, Wellenreiten oder Kiten. Hier geht`s. 

 

Hotelempfehlungen mit oder nahe einem Badestrand:

  • Samara Palm Lodge (3 *) 500 Meter von der Playa Samara, nahe am Ort Samara und trotzdem ruhig. Klein und familär. Deutsche Betreiber.
  • Paraiso de Cocodrillo  (3,5*) 500 Meter von der Playa Buena Vista, eine Bucht nördlich in Alleinlage. Origineller Betreiber, eigenes gutes Restaurant. Deutscher Besitzer.
  • Hotel Belvedere (3*) 400 Meter von der Beachfront am Hang. Oberhalb vom Dorf. Preis-Leistung gut. 
  • Hotel Lagarta Lodge bei Nosara (4*) 300 Meter vom eigenen Strand, Luxusanlage mit Traumblick über den Trockenwald und Pazifik; eigenes Schutzgebiet

  

Paraiso de Cocodrillo 

Einkaufsmöglichkeiten/ Restaurants/ Ausgehen: 

Samara verfügt über eine Vielzahl an Möglichkeiten sich zu verpflegen ohne Auto. Mehrere Supermercados, Tankstelle, Bank, Souvenirshops mit bunten Tüchern, alles da!

Im Dorf empfehlen wir für die Nahrungsaufnahme besonders: 

Fish and Chips: Restaurante Sheriff Rustic

Schön am Strand: Gusto Beach (Restaurant und Pizza)

Alles mit Meerblick: La Dolce Vita

 

Ausflugsoptionen mit dem Bus: Mit dem Bus ist man etwas verloren. Samara ist quasi eine Sackgasse. Man könnte zurück nach Nicoya, wo man bei der Anreise ohnehin durchgereist kommt oder noch nach Nosara etwas nördlich an der Küste. 

Ausflugsoptionen mit dem Auto: So ist man schon flexibler und wenn man z B nach Norden Richtung Nosara fährt, kann man einige schöne und einsame Strände besuchen. Oder in Nosara am Hotel „Lagarta Lodge“ ein privates Schutzgebiet besuchen. Allrad ist besser, aber nicht zwingend notwendig. 

 

Anreiseoptionen auf einen Blick

  • Mit dem Mietwagen ab Flughafen ca. 230 Kilometer | Dauer: ca. 3,5 Stunden 
    Uta RümplerUta Rümpler
    Schildkrötenfreilassung am Playa Buena Vista 
  • Mit dem Shuttleservice Interbus ab dem Flughafen Hotel Hampton Inn (einige andere Hotels werden auch direkt angefahren) 
  • Mit der Hausairline Sansa Flug San Jose – Nosara danach mit dem Taxi nach Samara | Dauer des Flugs ca. 1, 20 Stunden + Taxi vom Flughafen Nosara nach Samara ca. 50 Minuten.
  • Buchen Sie einen privaten Transfer über Ihren Veranstalter oder am Hotel

Idealer Aufenthalt ab 3 Nächte / 4 Tage.  Kleines aufgewecktes spannendes Dorf mit viel Erholungsfaktor.

Geheimtipp: Playa Matapalo - viel Ruhe, Playa pur

Ein wunderschöner, endlos langer Sandstrand und fast menschenleer. Der Ort liegt nahe, aber nicht zu nahe dem touristischen Örtchen Quepos mit dem berühmten Manuel-Antonio-Nationalpark. Hier aber haben Sie ihre Ruhe. Mit einem Buch am Meer liegen, endlos spazieren gehen oder baden sind hier kein Problem. 

 

Hotelempfehlungen mit oder nahe einem Badestrand:

Rafiki Beach Camp – Beachfront

pelikanstrand_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/pelikanstrand_biancahahn.jpgBiancaHahnBiancaHahn
Braune Pelikane 

Einkaufsmöglichkeiten/ Restaurants/ Ausgehen: 

In Matapalo finden sie einige sehr kleine Einkaufsmöglichkeiten- sogenannte Minisupers oder Chinos. Dort findet man fast alles. 

Essen können Sie entweder sehr lecker in der Lodge direkt oder in einem einfachen Pizzarestaurant am Strand. 

Das Langusta Feliz bietet zudem ein leckere Meeresfrüchte an der Hauptstraße von Quepos nach Uvita. 

 

Ausflugsoptionen mit dem Bus: Anbindungen über die (einzige) Straße an der Küste entlang nach Quepos und Manuel Antonio ist recht gut. In die andere Richtung, nach Dominical und Uvita, fahren die Busse ebenfalls. Nur nicht jede Stunde. Öffentliche Busse sind für Tagesausflüge zu empfehlen, aber nicht für An- und Abreisen mit Koffer und allem „Gedöns“.

Ausflugsoptionen mit dem Auto: Manuel-Antonio-Nationalpark möglichst nicht am Wochenende und auch nicht Montags weil geschlossen, Heiße Quellen in den Bergen, Nauyaka- Wasserfälle etwas nördlich von Dominical, der Surferort Dominical mit seinem Souvenirmarkt

 

Anreiseoptionen auf einen Blick

  • Mit dem Mietwagen ab Flughafen ca. 180 Kilometer | Dauer: ca. 2,5 Stunden 
  • Mit dem Shuttleservice Interbus ab dem Flughafen Hotel Hampton Inn (einige andere Hotels werden auch direkt angefahren) 
  • Mit der Hausairline Sansa Flug San Jose – Quepos danach mit dem Taxi nach Matapalo | Dauer des Flugs ca. 30 Minuten + Taxi vom Flughafen Quepos nach Matapalo ca. 30 Minuten.
  • Buchen Sie einen privaten Transfer über Ihren Veranstalter oder über ein Hotel

Idealer Aufenthalt ab 3 Tagen / 2 Nächte. Sehr ruhiger Badestrand, bemerkenswerte persönliche Betreuung durch Anja in der Lodge, hoher Entspannungsfaktor. Schnelle Anreise möglich. 

 

Uvita: alternatives Dörfchen & der Meeresnationalpark

Die Region um Uvita bietet das Beste im Süden. Regenwald pur. Tolle Strände mit felsigen Abschnitten. Begehbare Höhlen. Und immer wieder Flussmündungen, wo auch das Birding nicht zu kurz kommt. 

 

playa_ballena-flosseganz.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/playauvitavornecata_0.jpgCATA
Playa Ballena in Uvita 

Hotelempfehlungen mit oder nahe einem Badestrand:

Finca Bavaria (3*,5) 500 Meter entfernt vom extrem schönen Hausstrand, 2 – 3 Kilometer entfernt vom Dorf Uvita in Alleinlage ca 150 über dem Pazifik und Mitten im Regenwald, nur 6 Zimmer und eigenes Restaurant, BIRDWATCHING, Deutsche Betreiber. Ideal für eine Badeverlängerung in Costa Rica! (Einige Gäste unserer Rundreisen wollte hier nicht mehr weg).

Hotel Cristal Ballena (4*), ebenfalls rund 500 Meter vom Meer, eigener Strandzugang, große Anlage mit Poollandschaft, ca. 40 Zimmer und gutem Restaurant, deutschsprachig

 

Einkaufsmöglichkeiten/ Restaurants/ Ausgehen: 

In Uvita gibt es mehrere große Supermärkte wo einfach alles gibt. Man merkt, es leben viele zahlungskräftige Ausländer hier in der Region. 

Tanke und Bank ebenfalls hier. Für die abendliche Atzung sei empfohlen: 

Pizzeria La Fogata in Uvita Downtown

Sabor Espanol ebenfalls Uvita – den Schildern nach (Uvita = Streusiedlung)

In Ojochal: Restaurants Citrus und Exotica mit gehobener Küche

Cristal Ballena etwas südlich von Uvita

 

kapuzinerweischulter_biancahahn.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/kapuzinerweischulter_biancahahn.jpgBianca HahnUta RümplerBianca HahnBianca Hahn
Weißschulter Kapuziner 

Ausflugsoptionen mit dem Bus: mäßig gute Anbindung an Dominical und Palmar

Ausflugsoptionen mit dem Auto: Manuel-Antonio-Nationalpark, Heiße Quellen in den Bergen, Nauyaka- Wasserfälle, Dominical mit seinem Souvenirmarkt, Bootstouren ab Sierpe (Nationalpark Corcovado oder Mangroventour) und natürlich das „Strandhopping“

 

Anreiseoptionen auf einen Blick

  • Mit dem Mietwagen ab Flughafen ca. 210 Kilometer | Dauer: ca. 3 Stunden 
  • Mit dem Shuttleservice Interbus ab dem Flughafen Hotel Hampton Inn (einige andere Hotels werden auch direkt angefahren) 
  • Mit der Hausairline Sansa Flug San Jose – Quepos danach mit dem Taxi nach Uvita | Dauer des Flugs ca. 30 Minuten + Taxi vom Flughafen Quepos nach Uvita ca. 30 Minuten.
  • Buchen Sie einen privaten Transfer über Ihren Veranstalter oder über ein Hotel

Ideale Aufenthalt ab 3 Nächte / 4 Tage. Aufgewecktes Dorf mit vielen Ausflugsoptionen. Schöne Strände!

Die Autoren

Sabrina Martens

Seit meiner Kindheit leitet mich die Freude und das Interesse an der Natur. Mein Entdeckergeist führte mich in verschiedene Länder. Dort entwickelte sich aus dem naturkundlichen Interesse und der Leidenschaft für Vogelbeobachtung die berufliche Reiseleitung & Reiseausarbeitung für Naturfreunde. 

mehr von Sabrina Martens anzeigen ...
Stephan Martens

Die Natur ist meine Leidenschaft. Und mein Traumberuf seit rund 20 Jahren Reiseleiter: Genauer gesagt bin ich Naturreiseleiter und leite auch Ornithologische Touren. Ökologische Zusammenhänge und die anthropogenen Auswirkungen finde ich spannend. Mit Gästen Naturbegeisterung teilen, das gefällt mir.

mehr von Stephan Martens anzeigen ...

DieNaturreise, Ihr Berater für Reisen in die Natur Costa Ricas!

Costa Ricas besondere Strände kennen wir von vielen Pausen zwischen unseren Reisen. Immer wieder opferten wir uns und erforschten intensiv die besten Strände zum Entspannen, Relaxen & Schmausen. Unermüdlich testen wir jede Hängematte und verfolgten penibel genau die traumhaften Sonnenuntergänge über dem Meer. Besonderen Wert legten wir auch auf eine nahegelegene spannende Flora & Fauna, sowie eine leckere Kugel Eis. 

Unser so hart erarbeitetes Wissen teilen wir gerne mit Ihnen und entwickeln Ihnen eine Reise, die zu Ihnen passt. 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! 

schlangenseestern_stefanmanigatterer.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/schlangenseestern_stefanmanigatterer.jpgStefan ManigattererStefan Manigatterer
Wir führen Sie auch privat 

Weiterführende Information

Interessante Naturreisen

Große Costa Rica Naturreise

Seit über 20 Jahren bewährt und mit den Reiseleitern Sabrina und Stephan Martens. Diese Reise mit nur 4-6 Personen bietet das komplette Bild von Costa Rica und besucht alle relevanten Lebensräume. Tiere sind ein Schwerpunkt, aber auch Botanik, Landwirtschaft und Ökologie kommen nicht zu kurz. Auf leichten Wanderungen und Ausflügen haben sie viel Zeit für Beobachtungen und Fotos. In sehr kleiner, fast privater Gruppe, entdecken Sie die Kultur und Küche der Ticos.  

Kleine Costa Rica Naturreise

15 Tage in kleiner, fast privater Gruppe von 4-6 Personen. Mit zwei deutschen, naturkundigen Reiseleitern. Eine seit über 20 Jahren bewährte und siche Route speziell zur Natur- und Tierbeobachtung. Weitere Schwerpunkte sind die Ökologie und Landwirtschaft. Gehen sie mit auf Entdeckungsreise durch die Schweiz Mittelamerikas und wohnen sie in ausgesuchten Naturlodges. 

Ornithologische Costa Rica Rundreise

Unsere Ornithologische Rundreise durch Costa Rica. Mit Reiseleiter Stephan und Sabrina Martens. Beobachten, verstehen und genießen ist das Motto der Reise. Sie besuchen alle relevanten Lebensräume und nehmen sich Zeit zum Beobachten und Fotografieren. Auf rund 250 Arten dürfen sie sich freuen. Ein Artenzählen oder Rekordversuche sind nicht geplant, denn es soll auch die Zeit für Beobachtung bleiben. 

 Ihr Spezialist für Costa Rica und Spanien
sowie besondere Naturregionen.