Reisetipps / Costa Rica

Das erwartet Sie in Costa Rica!

"Von der ersten Idee, bis zur Entscheidung und zur Ankunft"
07. Dezember 2020

Mittelamerika

Costa Rica

Reisetipps zur Reisevorbereitung

Routiniert wird der Koffer gepackt, wie immer hat alles seinen Platz und auch was eingepackt wird, läuft fast „automatisiert“.

sabl-stephan-fliegernachcostarica.jpg
Stephan & Sabrina auf dem Weg nach CR (vor Corona) 

Am Flughafen geht es an das Gate E27, wie gewöhnlich. Umsteigen in Madrid? Klar, erst mit der U-Bahn das Terminal wechseln. 

Auch die Migration (Einreise beim Zoll) in Costa Rica läuft ab wie immer, am Schalter sitzt ein bekanntes Gesicht. Wir scherzen und nach kurzer Prüfung aller relevanten Unterlagen werden die 90 Tage Touristenvisa in den Pass gestempelt. Für uns ist das alles Routine und wenig aufregend. 

Nach 22 Jahren Reiseleitung in Costa Rica verliert man manchmal den Blick dafür, was den Costa Rica-Einsteiger bei der Reiseplanung so beschäftigt. Wir haben uns daher mal wieder gedanklich in den Reisenden hineinversetzt, der sich in ein 10.000 km von Zuhause entferntes, noch fremdes Land mit einer anderen Sprache begibt. 

Wir gehen mit Ihnen einmal kurz und knapp durch, von der Planung bis zur Ankunft. Und beantworten dabei hoffentlich die Frage: 

Was erwartet Sie als Reisender in Costa Rica?

Für wen ist eine Costa Rica Reise geeignet? 

  • Besonders hervorzuheben, zu loben, ist die Infrastruktur für Naturreisende, Fotografen und ornithologisch interessierte Reisende.
    Costa Rica hat den Markt erkannt und bietet spezialisierte Lodges und geschulte Guides. Die Erhaltung der Natur ist Costa Rica sehr wichtig, wenn es auch nicht immer 100 % klappt. So wird hier in jedem Fall deutlich mehr getan, als in den Nachbarländern.
    A. & J. OhlendorfA. & J. Ohlendorf
    Costa Rica ist ein schönes Ziel für Naturreisende 

    Die Beobachtung der Tierwelt einfach, weil gut erschlossen und durchdacht. Das Zusammentreffen von Menschen und Natur ist fast immer gut organisiert und störungsfrei.
     
  • Auch Badenixen und Surfern bietet das Land mit den ca.1250 km Küste einiges. Alternative, junge und sportliche Beachfront–Dörfchen haben ihr eigenes Flair und gehören daher zu den beliebten Hotspots zum Baden, Entspannen und sich verwöhnen lassen.
      
  • Auch kleine Familien, gerne in der Elternzeit, machen in Costa Rica Urlaub. Es ist im Vergleich sicher und die lebensfrohen, freundlichen Ticos (=Costaricaner) lieben Kinder.
     
  • Frauen, die mal alleine losziehen möchten, könne in Costa Rica gut reisen. Natürlich gibt es auch in Costa Rica den Machismo, aber Freundlichkeit und Offenheit der Menschen dort übertreffen alles.
    Aus Erfahrung kann ich sagen: in den drei Jahren, in denen ich in Costa Rica gelebt habe, habe ich mich als Frau immer sicher gefühlt. Ich war oft alleine unterwegs im Bus oder mit einem Mietwagen. Ich war im Dorf mit Costaricanern auf Festen (Tope usw.) tanzen. Die Großstadt habe ich aber immer gemieden, wenn es ging. 

Für wen ist eine Costa Rica Reise eher ungeeignet?

  • Bike-Touren in Costa Rica sind differenziert zu betrachten, denn oftmals führen die Strecken an den schmalen Straßen entlang, auf denen auch stinkende LKWs fahren und der schnelle Verkehr stattfindet.  
    Dach des Nationaltheaters in San Jose 
    Und es gilt nach wie vor: Der Stärkere hat Vorfahrt! Hier sollte man sich genau informieren oder wenn Sie denn gerne eine Tour machen möchten, empfehlen wir das besser organisiert zu tun. Tagestouren gehen schon hier und da (Orosital), Mehrtagesreisen, so meine Meinung, machen wenig Sinn. 
     
  • Wanderer, die „Kilometer machen“ möchten, finden in Costa Rica auch nicht immer einfach Ihren Weg. Es gibt einige Trekkings, wie z.B. durch den Corcovado oder auf dem Cerro Chiriqi, aber einfach loslaufen und mal eben 15 km wandern ist auch eher schwierig. Oft enden die Wege auf privatem Gelände mit großen Hunden. 
     
  • Reisende, die gerne berühmte Monumente oder architektonische Highlights auf einer Reise besuchen möchten. Costa Ricas „Ureinwohner“ sind Naturvölker, deren Kultur die Natur ist. Sie hinterließen wenige bescheidene Bauwerke. Die älteste Ruine kann im Orosital besucht werden. 

Wie reise ich am besten durch Costa Rica?

Ich unterstelle mal jedem ist klar, welche Vor- und Nachteile eine naturkundlich geführte Gruppenreise oder eine Individualreise hat. 

Auf Costa Rica bezogen, haben wir aber dennoch einige kleine landesspezifische Hinweise zur Reiseartfindung: 

 

Eine Mietwagenreise in Costa Rica? Ist die gut machbar?

Die Straßen sind prima und ca. 95 % der Ziele des Landes sind über normale Asphaltstraßen erreichbar (Mal mehr, mal weniger Schlaglöcher). Man kann durchschnittlich rechnen 50 km / Std zu schaffen. Dunkelfahrten sollten vermieden werden.  

Mit dem Mietwagen in Costa Rica geht gut! 

Es kommt auch selten zum Verkehrschaos, wie in Lima oder Mexico Stadt. 

Sicher gibt es den einen oder anderen, von sich als Autofahrer überzeugten Verkehrsteilnehmer, der gerne an ungewöhnlichen Stellen überholt. Dennoch kann man am Verkehr gut teilnehmen. Es wird i. d. R. defensiv gefahren. 

Die Navigation im Land ist hervorragend über die App WAZE gewährleistet. Es gibt keine Adressen, aber man kann einfach die Namen der Hotels oder Parks eingeben. Funktioniert prima.

Tankstellen, Reifendienst usw. alles in guter Dichte vorhanden. 

 

Individualreise ohne Auto? 

Das Busnetz ist gut ausgebaut und es ist schon gut möglich, an viele Orte zu kommen. Es ist aber langwierig und zeitraubend. 

Mit dem sog. Interbus kommt man in Form eines Sammeltransfers von Ort zu Ort. Man wird namentlich abgeholt (am Hotel, Flughafen) und zu seinem Wunschort gebracht. Maximal acht Personen werden in nicht pandemischen Zeiten im Auto gemeinsam transportiert. 

Natürlich lassen sich auch private Transfers vorab organisieren. Taxifahrten sind aber nicht viel preiswerter als in Europa. 

 

Gruppenreisen und Themenreisen in Costa Rica

  • Naturkundlich geführte Rundreisen durch Costa Rica, wie wir von DieNaturreise anbieten, sind sicher eine tolle Möglichkeit, entspannt das Land kennenzulernen. Achten Sie bei der Suche nach einem Anbieter auf kleine Gruppen.  
    Stephan Martens auf den Hanging Bridges 

    Naturreisen stehen in Costa Rica klar im Fokus.
    Unser Schwerpunkt liegt in Costa Rica auf naturkundliche Rundreisen. Reiseleiter Stephan Martens, der schon seit 25 Jahren Reisen im Land leitet, zieht mit nur maximal 6 Personen los.
     
    So erleben wir die Natur intensiv und besuchen mal zu Fuß, mal mit Autosafaris die für Naturgenießer spannendsten Orte. Auch Kulturelles und die Eigenarten der Bewohner Costa Ricas schauen wir uns an. Eine ausgewogene Mischung von allem mit eigenen Routen, naturnahen Hotels und vor allem viel Zeit, das Land kennenzulernen. Wir besuchen mal eine Kaffeeplantage und einen Fluss um die Füße zu baden und zu schauen, wo der Kingfisher jagd.
    Auf unseren ornithologischen Reisen dreht sich dann noch viel mehr um die Vogelwelt Costa Ricas. Beobachter und Fotografen können wir gut in einer Gruppe integrieren, da mit zwei Reiseleitern auf fast jeden Wunsch Rücksicht genommen werden kann.
     
    Morgens vor dem Frühstück erkunden wir schon mal gemeinsam das Gelände und am Abend werden die Tagessichtungen noch mal durchgegangen.
    Wir machen aber kein „Artenrennen“.   

  

  • Spezielle Anbieter für Motorradreisen, wie die mit Reiseleiter Freddy von Tico Reisen sind in Costa Rica sicher eine Ausnahme, aber man findet hier schon fast alles. 

 

  • Kulturreisen? Costa Rica bietet nicht nur Natur pur. Sondern auch eine lateinamerikanische, sehr eigenwillige und lebendige Kultur. Die Hauptstadt San Jose hat einige Museen zur Geschichte, Jade- und Goldkunst. Wenige, aber eindrucksvolle präkolumbianische Relikte finden sie in den bekannten Steinkugeln. Die Kultur des Landes ist aber schon immer tief mit der Natur verwurzelt. Indianer, wie die Bribri, leben mit der Natur und mit vergänglichen Materialien.  So finden sich nur wenige Relikte oder architektonische Highlights aus der Zeit vor 1492. Kultur ist aber auch das heutige Leben der Ticos: Das sich am besten mit dem allgegenwärtigen Ausruf: „Pura Vida“ beschreiben lässt. 

 

  • Yoga und Reatreat-reisen finden sich ebenfalls. Viele Hotels sind auch wegen des starken amerikanischen Touristenanteiles auf Spa & Wellness ausgerichtet. Für Amis ist es nicht so weit nach CR und so wird die Küste auch als Toaster genutzt. Zumeist in Clubs in Guanacaste, hinter hohen und sicheren Zäunen. 

 

  • Falls Sie an Beobachtung von ganz speziellen Tieren z.B. Insektenbeobachtung oder Froschbeobachtung interessiert sind, fragen Sie nach unseren Privatführungen mit Ihrem Spezialisten.  
    Uta RümplerUta Rümpler
    Blue Morpho Schmetterling 

 

Nun haben Sie sich entschlossen, Sie möchten nach Costa Rica Reisen. Da stellt sich Ihnen die Frage …

Wann reist man am besten nach Costa Rica? 

Kurz und knapp: Costa Rica ist das ganze Jahr bereisbar. Die Beschaffenheit des Landes sorgt für unzählige Mikroklimate. Das bedeutet ganz grob, in den Wintermonaten Dezember – Mai hat es an der pazifisch beeinflussten Seite eine trockenere Zeit, die viele gerne nutzen um dem Winter aus Europa zu entfliehen. 

An der karibischen Seite, kann es aber in dieser Periode schon regnen. Die trockensten Monate dort sind September und Oktober. 

Bedenken Sie, ein Regenwald funktioniert nur mit sehr regelmäßigen Niederschlägen. 

Es ist aber immer warm und selten regnet es permanent. Ganz grob: Tags 30 Grad, nachts 20 Grad. 

Egal wann Sie reisen, kann es immer mal eine Station, einen Ort geben, an dem es gerade regnet. 

Wohin soll ich überhaupt und wie lange? 

Grob eingeteilt und nur für die schnelle Übersicht: 

Costa Rica  

 

Gelb: 

Trockenwaldregion mit sehr guten Bademöglichkeiten. Beliebt bei Badetouristen und zum Entspannen (Badeverlängerung). Die Nicoyainsel ist mit ihren alternativen Beach-Front Dörfchen Montezuma, Mal Pais, Santa Teresa und Tamarindo bei Surfern beliebt. 

Tolle Badeorte sind Samara (auch für Schildkrötenbeobachtung) oder ganz im Norden an den Playas de Guanacaste. Dort gibt es auch noch einige Geheimtipps für Naturliebhaber und Birder: Fragen sie dazu gezielt bei uns! 

Orange: 

Bergregenwaldregionen und Nebelwaldregionen mit vielen Angeboten für den Naturfreund. Tier- und Vogelbeobachtung besonders im Norden im Caño Negro oder Boca Tapada. 

Abenteurer- und Aktivreisende finden sicher in den Regionen Arenal und Monteverde passende Angebote wie Zipline (Canopy) oder heiße Quellen. 

 

Rot: 

Karibische Küste mit dem immer feuchten karibischen Tierflandregenwald. Eignet sich für Urlauber, die mehr als 2 Wochen Zeit haben Costa Rica zu bereisen. Spannend sind die Orte Cahuita, Puerto Viejo und Manzanillo für Naturreisende. 

Für Badefreunde, die ein wenig Gesellschaft, Nachtleben und Community suchen, ist sicher Puerto Viejo der richtige Ort. 

 

Lila: 

Das Kulturland mit seinen großen Städten und dem immergrünen, frühlingshaften Orosi-Tal. Bietet aber auch mehrere besuchbare Vulkane, auch mal ein Museum und Bergregenwaldregionen, z.B. den Tapanti. Hinter Cartago findet man außerdem in die Nebelwaldregion San Gerado de Dota. Sie ist für die Quetzalbeobachtung interessant. 

 

Grün: 

Die Pazifikküste-Süd Costa Ricas mit Tieflandregenwald und dem artenreichsten Fleckchen des Landes, dem Corcovado. Die ganze Küste mit seinen nahen „Foothills“ ist artenreich. Die Strände sind lang und laden zum Baden ein. Im Süden auch von Felsklippen unterbrochen. Die Region bietet ausgewogene Möglichkeiten für Natur- und Badefreunde. 

Routenführung: 

Eine gute Route vereint für Sie abwechslungsreiche Regionen und Lebensräume. Mal hoch in die Berge und dann wieder an die Küste vom Trockenwald in den Nebelwald.  

monteverdestrae3_marcussigmund.jpghttps://die-naturreise.de/sites/default/files/pictures/lib1/monteverdestrae3_marcussigmund.jpgMarkus SigmundMarkus Sigmund
Bergwelt in Monteverde 
Mit einer maximalen Fahrzeit von 2- 4 Stunden kommt man in Costa Rica bei schlüssiger Routenführung in verschiedene kontrastreiche Landstriche. Das ist auch ein weiterer Vorteil für Naturreisende: Das Land ist überschaubar!

 

Bleiben Sie wenigstens 2 Nächte an jeder Station, es wird sonst doch zu stressig. 

An Stellen, an denen die Anreise etwas mehr Aufwand bedeutet, planen Sie besser 3 Nächte ein (Osa-Halbinsel oder bestimmt Lodges im tiefen Urwald). 

 

Sie sollten nun über die Grundsatzinfos verfügen, um weiter voranzugehen: 

Es kann die Phase der persönlichen Reisevorbereitung folgen. 

Man stellt sich nun weitere Fragen, wie: muss ich Spanisch lernen? Wo bekomm ich die Landeswährung Colones her und muss überhaupt die Jacke mitnehmen? 

Die Reisevorbereitung: 

Spanisch lernen?

Nun ist noch viel Zeit und da fragt man sich, reichen meine Brocken Schulspanisch aus? Im Land der Ticos könnte man noch mal einige Auffrischungsstunden nehmen, um sich zu verständigen, überlegt ein anderer. 

 

Die meisten Ticos kommen einem sehr entgegen und sprechen recht langsam. Das lateinamerikanische Spanisch ist etwas einfacher, als das „spanische“ Spanisch. Sicher kann man sich mit dem Basisspanisch gut durchschlagen. Zudem sprechen viele Ticos, die etwas im Tourismus machen, auch Englisch. 

Irgendwo findet man somit immer einen englischsprachigen Vermittler. In der Stadt ist die Kommunikation kein Problem, allerdings dem einen oder anderen Cowboy, der auf seinem Schimmel stolz über die Erdstraßen in Guanacaste reitet, gebührt es schon mit einem: „Hola, como esta?“ angesprochen zu werden. Mit Händen und Füßen geht es dann aber immer weiter. 

Costa Rica ist nicht zwingend nur mit Spanischkenntnissen bereisbar. Keiner ist einem böse, wenn man die Sprache nicht beherrscht. Aber es gehört auch dazu, wenigstens die wichtigsten Brocken zu können. Als Gastgeschenk.  

stempel_cr.jpg
Mit dem Stempel erhalten Sie die Fahrerlaubnis 

 

Ausdauertraining vor der Reise? 

Tropische Temperaturen und dann mit Ausrüstung und Rucksack im Wald unterwegs. Viele fragen sich, wie anstrengend so eine Reise ist und ob man vorher doch noch mal den verstaubten Hometrainer aus dem Keller holen sollte. 

Wer aber über eine normale Fitness verfügt, der kommt auch auf den Wanderungen und Spaziergängen in Costa Rica klar. Die Wanderwege sind selten länger als 5 Kilometer, die man langsam und im Beobachtungsmodus geht. 

Achten Sie auf einen oder zwei Tage Akklimatisierung in einer der höheren Lagen nach dem Ankommen, dann geht alles mit normaler Fitness, auch durchaus bis ins hohe Alter. 

 

Internationaler Führerschein? 

Nein, Ihr europäischer Führerschein ist ausreichend und bekommt mit dem Einreisestempel 

in Costa Rica die Berechtigung zum Fahren für die im Pass eingetragene Zeit. Es reicht sogar der alte graue „Lappen“.

 

Das Geld vorher organisiert?

Colones ist die Währung der Ticos und kann bequem an jeder Banco National (ATM) gezogen werden.  

colones-cr.jpg
Costa Rica Colones 
Kleine Dollar Scheine nimmt auch fast jeder im Land. Klar bekommt man einen schlechteren Wechselkurs beim rausgeben. Und man outet sich halt als Gringo.

In jeder Bank kann man auch Euro tauschen, man muss sich aber in die Schlange der Wartenden einreihen und am Schalter aktiv umtauschen. Ausweis!

 

Ausrüstung?

Unsere Kunden bekommen mit der Reisevorbereitung auch immer eine Packliste. 

Die wichtigsten Punkte zu den persönlichen Dingen: 

  • Auch eine lange Hose und eine Vliesjacke einpacken
  • Guter Regenschutz auch für die Technik
  • Fernglas 
  • Feste, leichte Schuhe
  • Badehose

 

Mückenspray vorher besorgen? 

Wir empfehlen Ihnen das Spray OFF im Land zu erwerben.

off_adapter.jpg
Adapter für Steckdose und das Mückenspray OFF 
Das Repellent verfügt über eine höhere DEET -Zahl und ist das wirksamste Spray. Nach unserer Erfahrung. Bitte gehen Sie nicht inflationär mit dem Spray um, sondern benutzen es nur, wenn auch Mücken da sind. Prophylaktische und permanente Anwendung führt nicht nur an der Kleidung zu Schäden.  

 

Stromadapter

Wer sichergehen will, kann sich schon einen Stromadapter über das Internet besorgen. Aber auch in Costa Rica gibt es die kleinen Aufsätze für einen Dollar in der Stadt in jedem „Electronico“. Flachstecker vom Handyladegerät z B gehen auch oft so in die Steckdosen. Aber es hat nur 110 Volt. 

 

Gibt es WLAN & Internet?

Ja in Costa Rica hat fast jedes Hotel Internet und kostenfreies WLAN. 

An nur sehr wenigen Stellen im Land ist das mobile Netz schlechter als in Deutschland. 

Auch sogenannte Hotspots (Mobile W-lan-Router) gibt es. Wir integrieren diesen Hotspot bei unseren Mietwagenreisenden immer in die Leistung. Und auch auf unseren Gruppenreisen haben wir immer einen Minirouter für das Internet mit dabei. 

 

Unsere Literaturtipps für Costa Rica! 

Allgemeine Reiseführer: 

Reise Know-How von Detlev Kirst

Costa Rica aus dem Michael Müller Verlag mit Birding Tipps von uns 

Pflanzenbestimmung: Pflanzen Mittelamerikas und der Karibik, Rolf Blanke, deutsch

Vogelbestimmung: The Birds of Costa Rica, Garrigues and Dean, englisch

 

Mit uns unterwegs: 

Gruppenreisenden, die mit uns unterwegs sind, steht natürlich unsere Bordbibliothek im Bus zur Verfügung mit einigen Bestimmungsbüchern für Vögel, Pflanzen, Amphibien & Reptilien..  

faultier_zweifingeradobea004b08cr.jpeg
Wer mit uns reiset, kann sich entspannt zurücklehnen, denn wir begleiten Sie bei der Reisevorbereitung! 

Für Ornithologen haben wir eine Liste mit deutschen Namen erstellt, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen. 

Individualreisende können uns auch jederzeit über Whatsapp „anfunken“. Bei Bestimmungsfragen zu Pflanzen, Natur, Tier und Vogel oder für kleine Tipps. Diesen Service gibt es nur bei uns.

 

Jetzt sind Sie gut vorbereitet und alles ist organisiert und geplant! 

Dann fehlt noch die Anreisephase: 

Der Flug

Vor der Pandemie gab es ca. 7 Direktflüge aus Europa. Man hatte hier verschiedene Möglichkeiten. 

Wir empfehlen unseren Reisenden immer den Direktflug der Lufthansa. Der Flug geht mittwochs oder samstags. Sie kommen am Abend an. Können sich erst mal im Hotel ausruhen, bis am nächsten Morgen Ihr Mietwagen entspannt ins Hotel gebracht wird. Auch unsere naturkundlichen Rundreisen sind auf diesen Flug ausgerichtet. 

  • Der Direktflug mit Lufthansa von Frankfurt – San Jose dauert 12 Stunden. 
  • Weiter kann auch mit Iberia über Madrid geflogen werden, mit einem Umstieg in Madrid. Achten Sie auf genug Umsteigezeit. Sie fliegen netto so etwa 12,5 Stunden
  • Edelweiß fliegt direkt von Zürich in 12 Stunden nach San Jose. 
  • Weitere Anbieter sind KLM und Air France. 

 

Sie müssen beim Einchecken auf nichts Weiteres achten (Im nicht pandemischen Reisefall: Wir beschreiben den Corona-Reisefall wegen der extremen Dynamik hier nicht, aber gerne geben wir Ihnen Auskunft auf Anfrage). 

Im Flieger wird Ihnen ein Zettel je Person oder Familie für die Verzollung ausgegeben, aber kein weiteres Papier für die Migration mehr, wie sie es von anderen Reisen vielleicht kennen. Das wurde schon 2018 abgeschafft.

Die Ankunft und das Prozedere an der Migration

An der Migration kann es je nach Anzahl der angekommenen Flieger schon mal etwas länger dauern. Bleiben Sie entspannt! Ohne das negativ zu werten, das ist nicht das letzte Mal in Costa Rica, das es mal was länger dauert.  

flug_nach_cr.jpg
Die Migration wird nicht gerne fotografiert ;-) 

Am Schalter angekommen werden Sie aufgefordert, Ihren Pass abzugeben. Halten Sie das Ausreiseticket bereit, das dem Beamten zeigt, wann Sie wieder ausreisen werden. 90 Tage dürfen EU – Bürger und Schweizer nach Costa Rica einreisen, ohne Visum. Der Stempel, welcher in den Ausweis kommt, wird auch als Touristenvisum bezeichnet.

Sie werden noch mündlich nach Ihrem Beruf gefragt und wo Ihr erstes Hotel sein wird und zu welchem Zweck Sie einreisen möchten. 

Dann wird Ihnen die Aufenthaltszeit in den Stempel eingetragen und Sie bekommen Ihren Pass zurück. 

Der Stempel berechtigt Sie auch für die eingestempelte Zeit in Zusammenhang mit einem normalen Führerschein als fahrberechtigt im Land. Es ist kein internationaler Führerschein notwendig. 

 

Weiter geht es für Sie zum Kofferband, an dem Sie ihr Gepäck entgegennehmen. 

Jetzt noch am Zoll einmal den Koffer auf das Band gelegt, durchleuchtet, weil frisches Obst, Käse und Fleisch nicht eingeführt werden dürfen. Dann den Zettel abgegeben geht es endlich raus aus dem Flughafen. Überschaubar ist es dort und sie werden nicht von aufdringlichen Marktschreiern und Taxistas empfangen. 

 

Draußen halten Sie Ausschau nach Ihrem Schild. Sicher stehen dort Sabrina & Stephan von DieNaturreise und nehmen Sie in Empfang für eine Gruppenreise. 

Unser Individualreisenden werden von einem deutschsprachigen Flughafenreiseleiter in Empfang genommen von unserer Partneragentur im Land. Sie verfügen über ein permanent besetztes Büro in San Jose und einem immer deutschsprachig besetzten Telefon.

Geschafft! Willkommen in Costa Rica!

Wir haben wichtige Punkte vergessen? Dann schreiben Sie uns gerne und wir nehmen die Punkte noch mit auf in diesen Bericht! Wir freuen uns über Anregungen! 

Die Autorin

Sabrina Martens

Seit meiner Kindheit leitet mich die Freude und das Interesse an der Natur. Mein Entdeckergeist führte mich in verschiedene Länder. Dort entwickelte sich aus dem naturkundlichen Interesse und der Leidenschaft für Vogelbeobachtung die berufliche Reiseleitung & Reiseausarbeitung für Naturfreunde. 

mehr von Sabrina Martens anzeigen ...

Mit DieNaturreise, in die Natur Costa Ricas reisen!

Costa Rica ist unser zweites Zuhause. Ich selbst habe in Costa Rica einige Jahre gelebt, mein Mann ist seit über 22 Jahren Reiseleiter im Land. Wir kennen jeden Winkel des kleinen Landes und können Ihnen mit einer individuellen Routenführung eine einzigartige Costa Rica Reise schneidern. 

Mit unseren Naturgruppenreisen sind wir jedes Jahr mehrere Monate im Land unterwegs. Permanent nahe am Geschehen im Land. Wir arbeiten mit Freunden zusammen, die Hotels betreiben oder Naturführungen bieten. So können wir sicherstellen, dass wir mit lokalen und kleinen Partner zusammen arbeiten, sozialverträgliche Reisen anbieten und auch auf den Umgang mit der Natur achten. 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weiterführende Information

Interessante Naturreisen

Große Costa Rica Naturreise

Seit über 20 Jahren bewährt und mit den Reiseleitern Sabrina und Stephan Martens. Diese Reise mit nur 4-6 Personen bietet das komplette Bild von Costa Rica und besucht alle relevanten Lebensräume. Tiere sind ein Schwerpunkt, aber auch Botanik, Landwirtschaft und Ökologie kommen nicht zu kurz. Auf leichten Wanderungen und Ausflügen haben sie viel Zeit für Beobachtungen und Fotos. In sehr kleiner, fast privater Gruppe, entdecken Sie die Kultur und Küche der Ticos.  

Kleine Costa Rica Naturreise

15 Tage in kleiner, fast privater Gruppe von 4-6 Personen. Mit zwei deutschen, naturkundigen Reiseleitern. Eine seit über 20 Jahren bewährte und siche Route speziell zur Natur- und Tierbeobachtung. Weitere Schwerpunkte sind die Ökologie und Landwirtschaft. Gehen sie mit auf Entdeckungsreise durch die Schweiz Mittelamerikas und wohnen sie in ausgesuchten Naturlodges. 

Ornithologische Costa Rica Rundreise

Unsere Ornithologische Rundreise durch Costa Rica. Mit Reiseleiter Stephan und Sabrina Martens. Beobachten, verstehen und genießen ist das Motto der Reise. Sie besuchen alle relevanten Lebensräume und nehmen sich Zeit zum Beobachten und Fotografieren. Auf rund 250 Arten dürfen sie sich freuen. Ein Artenzählen oder Rekordversuche sind nicht geplant, denn es soll auch die Zeit für Beobachtung bleiben. 

 Ihr Spezialist für Costa Rica und Spanien
sowie besondere Naturregionen.